Ulmer Basketballer unterliegen Favorit Malaga im Eurocup

dpa Ulm. Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben drei Tage nach der Qualifikation für das Top-Four-Pokalturnier der Bundesliga eine Überraschung im Eurocup knapp verpasst. Gegen den spanischen Club Unicaja Malaga unterlag das Team von Trainer Jaka Lakovic am Mittwochabend mit 76:81 (41:41). Nach fünf Spielen haben die Baden-Württemberger einen Sieg und vier Niederlagen auf dem Konto. Um in die Top-16-Runde einzuziehen, müssen sie in ihrer Sechsergruppe unter den besten vier Mannschaften landen.

Ein Basketball geht in den Korb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Ein Basketball geht in den Korb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Die Ulmer, bei denen Thomas Klepeisz nach einer Handverletzung sein Saisondebüt feierte, meldeten sich nach einem verhaltenen Auftakt mit einem 14:0-Lauf zurück (25:20/13.). In der zweiten Halbzeit wurde dann aber der Favorit und Eurocup-Sieger von 2017 seiner Favoritenrolle mehr und mehr gerecht, weil der Bundesligist in der Verteidigung etwas nachlässiger agierte und in der Offensive die Würfe nicht mehr den Weg in den Korb fanden.

Insgesamt hielt Ulm tapfer dagegen (70:71/36.), doch angeführt von Francisco Alonso (21 Punkte) brachten die Gäste den Vorsprung über die Zeit. Dabei profitierten sie auch davon, dass Troy Caupain im letzten Ulmer Angriff mit Mitspieler Dylan Osetkowski zusammenstieß. Im Gegenzug entschied Tim Abromaitis die umkämpfte Partie .

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2020, 21:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!