Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ulmer Theater kontert AfD-Anfrage mit Gegenfragen

dpa/lsw Ulm. Mit spitzen Fragen hat das Theater Ulm auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion geantwortet. „Wie viele Mitglieder des AfD-Landesverbands sind vorbestraft wegen Gewaltverbrechen? Wie viele Mitglieder des AfD-Landesverbands haben einen Schulabschluss und wo haben sie diesen erhalten?“ Das und weiteres wollen die Theaterleute von den Rechtspopulisten des AfD-Landesverbands Baden-Württemberg in einer „kleinen Anfrage“ auf Facebook und Twitter wissen. Der Beitrag, über den der SWR am Mittwoch berichtete, erregte Aufsehen in den sozialen Medien.

Die baden-württembergische Oppositionspartei AfD will derzeit in einer Landtagsanfrage wissen, welchen Pass die Balletttänzer und Orchestermusiker an staatlichen Theatern und die Sänger in Opernstudios haben. Sie wünscht eine „realistische Bestandsaufnahme“ und eine Einschätzung der Qualität der eigenen Nachwuchskünstler und Ausbildungsstätten im internationalen Vergleich.

Kulturschaffende im Südwesten und darüber hinaus sind daher in Rage. „Die Anfrage der AfD verlangt eine gewisse Solidarität der Theaterinstitutionen“, sagte der Ulmer Intendant Kay Metzger auf Anfrage. Die AfD stochere permanent in Richtung Ausländerfeindlichkeit. „Das Gefühl der Überspitzung geben wir jetzt mal zurück.“

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2019, 15:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

„Fliegende Sternwarte“ mit Verspätung in Stuttgart gelandet

dpa/lsw Stuttgart. Mit einem Tag Verspätung ist das Forschungsflugzeug SOFIA am frühen Montagmorgen auf dem Stuttgarter Flughafen gelandet. Es war ursprünglich... mehr...

Baden-Württemberg

Tony Marshall spricht über Schlaganfall: „tagelang im Koma“

dpa Berlin. Schlagersänger Tony Marshall (81, „Schöne Maid“) spricht über Details einer schweren Erkrankung Anfang des Jahres. „Ich bin bei meinem... mehr...