Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Unbekannter spuckt Frau ins Gesicht wegen Abstandsregeln

dpa/lsw Böblingen.

Das Wappen der Bundespolizei auf einer Dienstjacke. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Das Wappen der Bundespolizei auf einer Dienstjacke. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Ein Unbekannter hat einer 40-Jährigen nach einem Streit am Böblinger Bahnhof ins Gesicht gespuckt. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, hatte die Frau den Mann aufgefordert, nicht zu ihr in den Aufzug zu steigen, um die derzeit geltenden Abstandsregeln einzuhalten. Nachdem er der 40-Jährigen ins Gesicht gespuckt hatte, habe der Mann mit einem Kinderwagen die Treppe genutzt und sei davongegangen. Die Beamten suchen nun Zeugen des Vorfalls. Sie ermitteln wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2020, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!