Unfall auf B14 im Leutenbachtunnel

Tunnel in der vergangenen Nacht in Fahrtrichtung Waiblingen für über fünf Stunden gesperrt

Polizei richtete eine Umleitung ab der Anschlussstelle Nellmersbach ein. Symbolfoto; G. Habermann

© Gabriel Habermann

Polizei richtete eine Umleitung ab der Anschlussstelle Nellmersbach ein. Symbolfoto; G. Habermann

Leutenbach/Winnenden. Zum Glück ist bei dem Verkehrsunfall im Leutenbachtunnel, der sich in der vergangenen Nacht ereignet hat, niemand verletzt worden. Eine 23-jährige BMW-Fahrerin befuhr gegen 21.30 Uhr den Tunnel in Richtung Waiblingen. Bei nicht angepasster Geschwindigkeit, wie die Polizei mitteilt, geriet sie auf der nassen Straße ins Schleudern und prallte mit ihrem Auto gegen eine Notfalltür. Eine nachfolgende VW-Fahrerin bremste wegen des Unfalls stark ab. Der nachfolgende 21-jähriger BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und streifte beim Ausweichen den VW. Am BMW der Unfallverursacherin entstand Totalschaden. Die Schäden an den beiden anderen Autos belaufen sich laut Polizei auf rund 4.000 Euro. Die Tunnelsperrung dauerte bis etwa 2.45 Uhr. Eine Umleitung war ab der Anschlussstelle Nellmersbach eingerichtet. pol

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2021, 09:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Polizeibericht

72-Jähriger wird vermisst

Der Mann aus Weinstadt ist möglicherweise orientierungslos und kann sich nicht selber helfen.