Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Unfall im Kappelbergtunnel mit drei Fahrzeugen

Kilometerlange Staus im Berufsverkehr auf der B14 und der B29

Ein Auffahrunfall hat sich am Morgen im Kappelbergtunnel ereignet. In der Folge gab es kilometerlange Staus. Foto: 7aktuell/S. Adomat

© 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein Auffahrunfall hat sich am Morgen im Kappelbergtunnel ereignet. In der Folge gab es kilometerlange Staus. Foto: 7aktuell/S. Adomat

FELLBACH (pol). Im Kappelbergtunnel hat sich heute gegen 5.45 Uhr ein Auffahrunfall ereignet, der zu kilometerlangen Staus auf der B14 und der B29 führte. Wie die Polizei mitteilt, bremste ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt ab. Ein nachfolgender 48-jähriger Citroën-Fahrer und ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhren auf. Bei dem Unfall wurde der 55-jährige Mercedes-Fahrer leicht verletzt, er wurde in der Folge vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Unfallautos, die alle abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10000 Euro. Der Tunnel war zunächst für etwa 45 Minuten komplett gesperrt, bis die Unfallautos zur Seite geschafft waren. Danach konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Verkehr in Richtung Stuttgart wurde noch durch einen Pannen-Lkw zusätzlich behindert. Der Rückstau auf der B29 erreichte durch die Behinderungen eine Länge von 13 Kilometern und reichte bis Winterbach.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2020, 10:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!