Untersteller: Mehr Anstrengungen beim Ausbau der Stromnetze

dpa/lsw Philippsburg. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat bundesweit größere Anstrengungen beim Ausbau der Stromnetze gefordert. Die bisher geplanten Nord-Süd-Verbindungen reichten nicht aus, teilte er am Mittwoch zur Grundsteinlegung für einen Konverter auf dem Gelände des stillgelegten Atomkraftwerks Philippsburg (Kreis Karlsruhe) mit.

Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft von Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv

Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft von Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv

Künftig sollen große Mengen Windstrom aus Norddeutschland in den Süden transportiert werden. Der Konverter in Philippsburg ist der Endpunkt der Gleichstromleitung Ultranet. Von dort wird der Strom in das regionale Wechselstromnetz eingespeist. In umgekehrter Richtung kann überschüssiger Solarstrom in den Norden transportiert werden. Ultranet soll nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums 2024 als erste große Nord-Süd-Stromleitung in Betrieb gehen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. September 2020, 13:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!