Urkunde für neue Stadt im Kreis Heilbronn

dpa/lsw Leingarten. Leingarten im Kreis Heilbronn darf sich seit Jahresbeginn als Stadt bezeichnen - und nun besitzt sie auch das dazugehörige Schriftstück: Innenminister Thomas Strobl (CDU) übergab am Donnerstag bei einem Festakt eine entsprechende Urkunde, wie das Innenministerium mitteilte.

In einer Mitteilung des Ministeriums im vergangenen Herbst hieß es: „Leingarten erfüllt jetzt die strengen Voraussetzungen, um sich ab dem Jahr 2020 „Stadt“ nennen zu können. Die Infrastruktur ist sehr gut entwickelt und konnte im Hinblick auf die Kriterien punkten, die bei einer Stadterhebung erfüllt sein müssen.“

Die Landesregierung hatte im vergangenen November beschlossen, mit Beginn dieses Jahres der Gemeinde die Bezeichnung „Stadt“ zu verleihen. In Leingarten leben fast 12 000 Einwohner. Mit dem Ort gibt es nun insgesamt 314 Städte in Baden-Württemberg.

Die Gemeinde Leingarten hatte vor rund zehn Jahren schon einmal versucht, den Stadt-Titel zu erhalten - damals noch ohne Erfolg.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Januar 2020, 19:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!