Uwe Flegel

Uwe Flegel folgen

Sportredakteur

Uwe Flegel (Kürzel: uwe) ist Sportredakteur bei der Backnanger Kreiszeitung. Er berichtet über alles, was die Sportsfreunde im Rems-Murr-Kreis so interessieren könnte, und das schon seit dem 1. April 1990. Er ist 1963 geboren und in Kirchheim unter Teck aufgewachsen. Was er gelernt hat? „Erst Drucker, dann Industriekaufmann, dann Redaktionsvolontariat, und in all der Zeit habe ich das Leben studiert“, antwortet er. Dabei hat er außer bei der BKZ auch schon bei der Kirchheimer Zeitung „Der Teckbote“ und beim Radio ES gearbeitet. Seit seinem Arbeitsbeginn in Backnang hat er, wie er selbst sagt, sich nicht nur von der „Stimme der Unvernunft“ zur „Stimme der Vernunft“ graduiert, sondern auch jede Menge Menschen in all ihren Facetten kennenlernen, sie beschreiben und über sie schreiben dürfen – „manchmal sogar verstehen“. Der Lokaljournalismus begeistert ihn, weil er in seinem Beruf die Menschen nicht nur kennenlernt, sondern sie und ihre Entwicklung immer wieder journalistisch begleiten darf. In seinem Arbeitsalltag kommt es des Öfteren mal vor, dass er folgende Frage zu hören bekommt: „Herr Flegel, da hatte Ihre Zeitung einen netten (oder weniger netten) Artikel im Blatt, haben Sie den gelesen?“ „Ja – ich habe ihn sogar geschrieben.“ Und wäre Uwe Flegel nicht Sportredakteur bei der BKZ geworden, so würde er vermutlich nur allzu gerne in einem Wiener Kaffeehaus sitzen und als „bezahlter Kaffeehausphilosoph“ arbeiten. Nicht schwer zu erraten, dass seine liebste Beschäftigung in seiner Freizeit das Philosophieren in Kaffeehäusern und Weinstuben ist – allerdings unbezahlt. Aber auch dem Musikhören und Reiten ist er keineswegs abgetan.

Rems-Murr-Sport

Der fleißige Schaffer Günther Pavan ist nun nur noch treuer Zuschauer

Nach fast vier Jahrzehnten hat der 72-Jährige Ur-Allmersbacher als Mannschaftsbetreuer des SVA aufgehört, ist als Fan aber weiterhin bei jedem Spiel am Ball. Schließlich ist der Täles-Klub für den 72-Jährigen nicht irgendein Verein, sondern seine große sportliche Liebe.

Rems-Murr-Sport

Max Pfeil fährt auch die schmalen Reifen

In der Vorbereitung auf die Weltcup-Saison im Mountainbike-Enduro ist der Auenwalder über den Winter bei Querfeldeinrennen unterwegs. Dort reichte es bei der deutschen Meisterschaft zu Rang elf.

Rems-Murr-Sport

Julian Schiebers Ziel ist klar, der Weg dorthin noch nicht

Nach seinen ersten Trainererfahrungen bei der TSG Backnang und der SG Sonnenhof Großaspach macht der Ex-Profi nun im Sommer erst einmal Pause und begibt sich auf Fußballweiterbildungstour. Dabei leistet er im Fautenhau schon jetzt erfolgreiche Arbeit.

Rems-Murr-Sport

SG Sonnenhof Großaspach: ein Sieg, eine Niederlage und reichlich Lob

Der Spitzenreiter bezwingt in zwei Testspielen erst den Oberliga-Rivalen Essingen mit 3:0, dann verlieren Großaspachs Fußballer tags drauf beim Regionalliga-Tabellenführer Stuttgarter Kickers mit 1:3. Einzig die individuellen Fehler gefallen Trainer Pascal Reinhardt nicht.

Rems-Murr-Sport

Moritz Stoppel stürmt nach Großaspach

Der Torjäger wagt den Sprung vom Bezirksliga-Siebten Oppenweiler-Strümpfelbach zum Oberliga-Spitzenreiter. Dort hat der 22-Jährige im Probetraining so aufgetrumpft, dass ihm die Verantwortlichen der SG Sonnenhof zutrauen, auch drei Ligen höher eine gute Rolle zu spielen.

Rems-Murr-Sport

TSG-Korbjäger investieren in ihre Zukunft

Bei Backnangs Basketballern gibt mit Slobodan Konjevic künftig ein Vollzeittrainer mit Fiba-Lizenz sein Wissen an den Nachwuchs weiter. Der55-Jährige aus Fellbach bringt Erfahrung aus seiner Tätigkeit als Coach in höheren Ligen in Deutschland und Ungarn ins Murrtal mit.

Rems-Murr-Sport

Die TSG Backnang verpflichtet gleich zwei neue Stürmer

Mit dem neuen Trainer Pavlos Osipidis geben beim Trainingsauftakt des Fußball-Oberligisten auch Gentian Lekaj und Muhamad Sanyang ihren Einstand. Von den beiden Angreifern erhofft sich der Tabellenelfte aus den Etzwiesen einerseits mehr Robustheit und andererseits zusätzliche Geschwindigkeit.

Rems-Murr-Sport

Franz Beckenbauers Verwandtschaft in Backnang

Als Kinder hatten Rolf Belz und seine Schwestern noch viel Kontakt zu ihrem Vetter und späteren Weltstar. Wenn ihre Mutter Magdalena Belz ihre Schwester Antonie Beckenbauer in München besuchte, dann waren deren Söhne Franz und Walter allerbeste Spielgefährten.