Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ)

Der Verband wurde 1980 in Köln gegründet. Eine Vorläuferorganisation begann 1973 mit dem Koranunterricht. In Deutschland umfasst er rund 300 Ortsvereine, in Baden-Württemberg sind es 45.

Die Unterweisung junger Menschen im Islam und die Wahrung seiner Kultur stehen im Vordergrund. Gelehrt wird ein konservativer sunnitischer Islam. Man ist implizit gegen die Trennung von Staat und Religion, sieht sich als islamische Elite. Der VIKZ gibt kaum etwas über Lehrinhalte preis. Im Südwesten betreibt er elf Schülerheime: Friedrichshafen, Giengen, Herrenberg, Kirchheim/Teck, Lörrach, Mannheim, Neckarsulm, Rastatt, Ravensburg, Sigmaringen und Stuttgart – für 237 Schüler zwischen 12 und 18 Jahren.

Im Koordinationsrat der Muslime (KRM) kooperiert er mit den als extremistisch eingestuften Gruppierungen Milli Görüs und den Muslimbrüdern. Die Anhänger werden überwiegend dem Nationalistenlager in der Türkei zugerechnet. (mw)

Zum Artikel

Erstellt:
11. Dezember 2018, 13:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!