Verband: Rübenernte verzögert sich um zwei Wochen

dpa/lsw Berlin. Die Rübenernte in Süddeutschland beginnt wegen des geringen Niederschlags in diesem Jahr später als üblich. Die Verzögerung liege bei etwa zwei Wochen, sagte der Geschäftsführer des Verbandes Süddeutscher Rübenanbauer, Fred Zeller, dem „Mannheimer Morgen“ (Samstag). „Es gibt kaum noch Wasserreserven im Boden, die die Wurzeln anzapfen können“, so der Verbandschef. Üblicherweise startet die Kampagne am 15. September, nun erst am 28. September.

Mit einem Rübenroder werden Zuckerrüben auf einem Feld geerntet. Foto: Philipp Schulze/dpa/Symbolbild

Mit einem Rübenroder werden Zuckerrüben auf einem Feld geerntet. Foto: Philipp Schulze/dpa/Symbolbild

Jede weitere Woche auf dem Acker tue den Rübenbeständen nach dem trockenen Frühjahr und in manchen Regionen auch ausbleibenden Regen im Sommer gut, erklärte ein Sprecher des Südzucker-Konzerns gegenüber der Zeitung. Zeller rechnet ebenso wie Südzucker mit einem Rübenertrag leicht unter Vorjahr.

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2020, 21:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Gericht: „Islamische Sprechpuppe“ keine Schmähkritik

dpa/lsw Stuttgart. Landtagspräsidentin Muhterem Aras hat im Kampf gegen Beleidigungen im Netz teilweise eine Schlappe vor Gericht erlitten. Die Grünen-Politikerin... mehr...

Baden-Württemberg

Wohnraum-Allianz zieht Bilanz: Flächenmangel bleibt Hürde

dpa/lsw Stuttgart. Der Mangel an Baugrundstücken bleibt nach Ansicht von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut die größte Hürde für die Wohnungspolitik... mehr...