Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verbrennungen beim Grillabend durch Schwedenfeuer

dpa/lsw Neckarbischofsheim.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archivbild

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archivbild

Weil ein 45 Jahre alter Mann ein Schwedenfeuer falsch platziert hat, haben zwei junge Männer in Neckarbischofsheim (Rhein-Neckar-Kreis) Verbrennungen erlitten. Der 45-Jährige legte beim Grillen am Samstagabend den teilweise mit Öl getränkten Holzstamm waagrecht und nicht wie üblich senkrecht in die Glut der Grillstätte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dadurch bildete sich demnach ein Gas-Luftgemisch, das sich in einer Verpuffung entzündete. Ein 22 Jahre alter Mann wurde im Gesicht und an den Armen verbrannt, ein 17 Jähriger erlitt Verbrennungen an der Hand. Beide kamen ins Krankenhaus, welches der 17-Jährige inzwischen wieder verlassen konnte. Der 45-Jährige muss sich laut Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2019, 11:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!