Verdacht auf illegales Autorennen nach Unfall

dpa/lsw Bietigheim-Bissingen.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Nach einem Unfall mit vier beschädigten Autos im Landkreis Ludwigsburg ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens. Ein Autofahrer war am Samstagnachmittag nach Polizeiangaben deutlich zu schnell durch Bietigheim-Bissingen gerast. Bei einem Überholmanöver verlor er in der Nähe des Bahnhofs die Kontrolle über seinen Wagen, der daraufhin in ein anderes Auto krachte. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls auf ein weiteres Fahrzeug geschoben, das wiederum ein viertes Auto rammte. In den beteiligten Fahrzeugen wurden eine 15-Jährige und ein 41-Jähriger leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt schätzungsweise etwa 95 000 Euro. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die den Unfall oder das mögliche Rennen davor gesehen haben.

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2020, 09:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!