Verdächtiger nach Brandanschlag auf Synagoge identifiziert

dpa Ulm. Nach dem Brandanschlag auf eine Ulmer Synagoge hat die Polizei einen Verdächtigen identifiziert. Nach dem Mann werde nun gefahndet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Details wollte ein Polizeisprecher auf Nachfrage nicht nennen. Die Polizei hatte mit Fotos vom Tag des Anschlags Anfang Juni nach dem Mann gesucht und viele Hinweise erhalten.

Anfang Juni hatte ein Unbekannter aus einer Flasche eine Flüssigkeit an der Fassade der Synagoge ausgeleert und angezündet. Da ein Passant umgehend die Feuerwehr rief, wurde der Brand schnell gelöscht. Die Fassade der Synagoge und eine Glasscheibe wurden beschädigt, verletzt wurde niemand. Die Tat hatte für Empörung gesorgt.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-96156/3

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2021, 13:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg steigt weiter

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Südwesten nimmt weiter zu. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Freitag betrug die Sieben-Tage-Inzidenz... mehr...