Verdi: Mehr Geld für IBM-Beschäftigte in Deutschland

dpa Ehningen. Tausende Beschäftigte des IT-Konzerns IBM in Deutschland bekommen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi mehr Geld. Die Tarifkommission habe dem vor einer guten Woche ausgehandelten Ergebnis zugestimmt, teilte Verdi am Donnerstagabend mit. Den Angaben zufolge werden die Tarifgehälter und die Ausbildungsvergütungen um 2,1 Prozent erhöht. Wer ein individuelles übertarifliches Gehalt bekommt - bei IBM laut Verdi etwa die Hälfte der Beschäftigten - bekommt auch eine individuelle Erhöhung, mindestens aber 1,5 Prozent. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von einem Jahr ab dem 1. Mai und gilt laut Gewerkschaft für etwa 9000 Beschäftigte.

Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Von IBM war keine Stellungnahme zu bekommen. Der Konzern streicht seit Jahren in Deutschland Stellen und wird umfassend umgebaut. Eine noch zu Jahresbeginn befürchtete Welle von Kündigungen konnte laut Gewerkschaft mit Hilfe anderer Optionen weitestgehend abgewendet werden. Auch dazu hat sich IBM nie konkret geäußert.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-323896/2

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2021, 13:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!