Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verkehrsminister appelliert an Verantwortung der Autofahrer

dpa/lsw Stuttgart. Vor Einbruch des Winters hat Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) Autofahrer zu richtiger Ausrüstung und umsichtigem Fahren gemahnt. Neben der Winterreifenpflicht, die bei bestimmten Wetterlagen greift, sollten sie in Hochlagen auch an Schneeketten denken, hieß es in einer Mitteilung vom Montag. Kuppen, Kurven und Gefällstrecken verlangten eine höhere Aufmerksamkeit und eine der Glättegefahr angepassten Fahrweise - besondere Vorsicht sei auch auf Brücken und in schattigen Waldstrecken geboten.

Ein Auto mit Allwetterreifen auf einem vereisten Parkplatz in Stuttgart (Baden-Württemberg). Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Ein Auto mit Allwetterreifen auf einem vereisten Parkplatz in Stuttgart (Baden-Württemberg). Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Das Ministerium empfiehlt, bei extremen Schneefällen oder Eisregen die Fahrt zu verschieben oder auf den öffentlichen Personennahverkehr umzusteigen, um ein Verkehrschaos auf den Straßen zu vermeiden. Bei flächendeckender Schnee- und Eisglätte könnten die Winterdienstfahrzeuge nicht überall gleichzeitig räumen und streuen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!