Verletzungen eines 70-Jährigen geben der Polizei Rätsel auf

dpa/lsw Heilbronn. Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist ein 70 Jahre alter Mann in Heilbronn aufgefunden worden. Die genauen Hintergründe des Geschehens seien noch völlig unklar, teilte die Polizei am Dienstag mit. Den Beamten wurde am Sonntag zunächst ein Verkehrsunfall gemeldet - demnach war der 70-Jährige mit einem Fahrrad an einem Denkmal am Alten Friedhof gestürzt und reglos am Boden liegen geblieben.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Am Unfallort stellte sich jedoch heraus, dass die Verletzungen des Mannes nicht zu einem Fahrradunfall passten. Der Senior habe schwere innere Verletzungen, die möglicherweise durch Schläge und Tritte verursacht wurden, hieß es bei der Polizei weiter. Das Opfer sei bislang nicht ansprechbar und schwebe weiterhin in Lebensgefahr. Die Beamten suchen nun Zeugen des Vorfalls.

Zum Artikel

Erstellt:
8. September 2020, 17:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!