Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Versuchter Mord an Ehemann: Polizistinnen kommen vor Gericht

dpa/lsw Tübingen. Zwei Polizistinnen sollen versucht haben, den Ehemann einer der beiden zu vergiften - nun müssen sie sich vor Gericht verantworten. Der Prozess beginnt am 8. November, wie das Landgericht Tübingen am Donnerstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft wirft den 40 und 42 Jahre alten Frauen vor, dass sie im Februar den Ehemann der 40-Jährigen mit einer Überdosis Medikamente töten wollten.

Die Statue Justizia. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

Die Statue Justizia. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

Der 52-Jährige war mit Vergiftungserscheinungen in eine Klinik gebracht worden. Tatmotiv sollen Eheprobleme gewesen sein. Der Mann ist ebenfalls Polizeibeamter. Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Mord.

Für die Verhandlung sind bislang sechs weitere Verhandlungstage bis zum 20. Dezember terminiert. Die beiden Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung droht ihnen eine Freiheitsstrafe bis zu 15 Jahren.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2019, 17:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!