Verurteilter Dieb flieht mit geklautem Linienbus vor Haft

dpa Neu-Ulm/Pfullingen. Ein verurteilter Dieb hat versucht, mit einem gestohlenen Linienbus seiner Gefängnisstrafe zu entgehen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, nahmen die Beamten den 29-Jährigen am Donnerstag im baden-württembergischen Pfullingen fest. Er hatte den Bus demnach in der Nacht zuvor von einem Parkplatz im bayerischen Neu-Ulm geklaut und war mit seiner 20 Jahre alten Freundin, aber ohne den nötigen Führerschein rund 80 Kilometer weit gefahren. In Pfullingen fanden die Beamten das Paar schlafend im Bus.

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Bei den Ermittlungen stellte sich nach Angaben der Polizei heraus, dass der 29-Jährige unter anderem wegen Diebstahls und Unterschlagung verurteilt worden war. Am Dienstag hätte er deswegen eine Haftstrafe antreten müssen, stattdessen machte er sich mit dem geklauten Bus davon. Da ein Drogentest ergab, dass der Mann Marihuana und Amphetamine konsumiert hatte, muss er sich nun nochmals wegen Diebstahls verantworten sowie wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis. Er wurde in ein bayerisches Gefängnis gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210614-99-988173/3

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2021, 15:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!