VfB angelt sich Nick Woltemade

Der Noch-Bremer soll von diesem Sommer an als Neuzugang die Stuttgarter Offensive verstärken.

Nick Woltemade stürmt künftig für den VfB Stuttgart.

© IMAGO/Franziska Gora

Nick Woltemade stürmt künftig für den VfB Stuttgart.

Von pma

Stuttgart - Das Beuteschema des VfB Stuttgart für die kommende Saison scheint auf der Hand zu liegen: jung, deutsch, entwicklungsfähig, dynamisch, ablösefrei und erfahren durch diverse Auftritte in den DFB-Junioren-Nationalmannschaften. Dieses Profil erfüllt Nick Woltemade (1,98 Meter) vollständig. Der 22-Jährige, zuletzt mit prägenden Auftritten für die U-21-Auswahl des DFB, wechselt nach Informationen unserer Redaktion im Sommer ablösefrei vom SV Werder Bremen zum VfB Stuttgart.

Der groß gewachsene Angreifer ist damit nach Yannik Keitel (23, SC Freiburg, zentrales Mittelfeld, 32 Auftritte in diversen DFB-Nachwuchsmannschaften) und Justin Diehl (19, 1. FC Köln, Stürmer, bisher 19 Auftritte in diversen DFB-Teams) bereits der dritte Spieler, der den Schwaben eine Zusage für die kommenden Jahre gegeben hat. Alle drei Personalien sind indes noch nicht vom Club offiziell bestätigt.

Von den Bremer Fans hat sich Woltemade bereits verabschiedet. Auch sein Ausbildungsverein, bei dem er seit 2010 nahezu alle Altersstufen durchlaufen hat, hat den Abgang bestätigt. Der Stürmer, der in bisher 34 Bundesliga-Partien auf lediglich eine Torvorlage kommt, soll den Stuttgarter Kader in der Breite verbessern. Offenbar sieht man beim VfB trotz der überschaubaren statistischen Ausbeute Entwicklungspotenzial bei Woltemade, der vergangene Saison an die SV Elversberg ausgeliehen war (31 Spiele, 10 Tore, 9 Vorlagen) und beim Durchmarsch der Saarländer eine tragende Rolle spielte. Dabei wurde er in der dritten Liga zum Spieler der Saison 2022/23 gewählt.

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2024, 22:03 Uhr
Aktualisiert:
4. April 2024, 22:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!