Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

VfB Stuttgart nimmt offenbar Kontakt zu Pollersbeck auf

dpa/lsw Stuttgart. Für den Fall eines Scheiterns des Transfers von Wunschtorhüter Gregor Kobel hat der VfB Stuttgart offenbar Alternativkandidaten im Blick. Laut eines „kicker“-Berichts (Donnerstag) hat der Fußball-Bundesligist Kontakt zum Management des ehemaligen U21-Nationaltorwarts Julian Pollersbeck aufgenommen. Der 25-Jährige steht noch bis zum 30. Juni 2021 beim Hamburger SV unter Vertrag, dürfte den VfB aber eine deutlich geringere Ablösesumme als Kobel kosten.

Hamburgs Torwart Julian Pollersbeck. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Hamburgs Torwart Julian Pollersbeck. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Dennoch bleibt der bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag stehende Schweizer der Wunschkandidat der Schwaben. Zuletzt waren die Verhandlungen zwischen Stuttgart und Hoffenheim jedoch ins Stocken geraten. Die kolportierten fünf Millionen Euro, die die Hoffenheimer als Ablöse aufrufen sollen, will der VfB nach jetzigem Stand nicht bezahlen. Der 22-jährige Kobel besitzt bei der TSG noch einen Vertrag bis Juni 2021.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2020, 12:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!