Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

VfB und Heidenheim kämpfen um den Bundesliga-Aufstieg

dpa/lsw Stuttgart. Der VfB Stuttgart kann heute (15.30 Uhr/Sky) mit einem Sieg beim 1. FC Nürnberg einen möglicherweise vorentscheidenden Schritt in Richtung Bundesliga-Rückkehr machen. Verliert der Hamburger SV parallel beim 1. FC Heidenheim, wäre der Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo der Aufstieg kaum noch zu nehmen. Der Tabellenzweite muss am vorletzten Spieltag in Nürnberg voraussichtlich ein weiteres Mal auf Spielmacher Daniel Didavi verzichten.

Die Stuttgarter Mannschaft jubelt. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Die Stuttgarter Mannschaft jubelt. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Heidenheim würde mit einem Sieg den HSV vom Relegationsplatz verdrängen und mit dem VfB bei einer gleichzeitigen Niederlage der Stuttgarter nach Punkten gleichziehen. FCH-Trainer Frank Schmidt muss möglicherweise auf seinen angeschlagenen Kapitän Marc Schnatterer verzichten.

Der Verein von der Schwäbischen Ostalb tritt am letzten Spieltag (28. Juni) beim schon feststehenden Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld an, der VfB erwartet zum Saisonfinale den SV Darmstadt 98.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2020, 02:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!