Viel Nebel, aber auch Sonne in Baden-Württemberg

dpa/lsw Stuttgart. Das Ende der Woche beginnt in Baden-Württemberg trüb, grau und ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Donnerstagmorgen wegen des Nebels vor Sichtweiten von unter 150 Metern.

Nebel umhüllt die Wälder in einem Tal. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Nebel umhüllt die Wälder in einem Tal. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Im Hochschwarzwald erwarten die Meteorologen Sturmböen von bis zu 60 Kilometern pro Stunde, auf exponierten Gipfeln erreicht der Wind bis zu 70 Kilometer pro Stunde. Nur im Bergland scheint viel Sonne, die Höchstwerte liegen zwischen sechs und 13 Grad. Im Lauf des Tages ziehen vielerorts Wolken auf, es kann regnen.

In der Nacht zum Freitag breitet sich erneut Nebel aus, vor allem in der Nähe von Flüssen und Seen. Andernorts scheint tagsüber die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen fünf Grad in der Ostalb und elf Grad in den mittleren Höhenlagen. Nachts wird es neblig und frostig bei bis zu minus zwei Grad.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2020, 07:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!