Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Viren aus Stahl: Künstler fertigt Corona-Skulpturen an

dpa/lsw Malmsheim. Die Corona-Viren sind für das menschliche Auge normalerweise nicht erkennbar - ein Künstler aus Baden-Württemberg hat jetzt aber vier Corona-Viren aus Stahl hergestellt. Über einen Abnehmer hat Andreas Furtwängler aus Malmsheim (Landkreis Böblingen) bereits nachgedacht: „Ich habe kein finanzielles Interesse, sondern würde es gerne dem Robert Koch-Institut schenken“, sagte er.

Andreas Furtwängler arbeitet mit einem Schweißgerät an Metallskulpturen, die den Corona-Virus darstellen sollen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Andreas Furtwängler arbeitet mit einem Schweißgerät an Metallskulpturen, die den Corona-Virus darstellen sollen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Mit dem Werk will Furtwängler das Virus sichtbar machen - er möchte sich einerseits künstlerisch mit dem Virus auseinandersetzen und andererseits für Hilfe und Zuspruch bedanken, die er in letzter Zeit erfahren habe. Daneben solle der Dank auch denjenigen gelten, die in der derzeitigen Krise anderen Menschen unter die Arme greifen. Seit 30 Jahren arbeitet Furtwängler als Künstler. Durch die Corona-Krise sind für ihn wichtige Auftritte geplatzt.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2020, 06:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!