Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vogt will Frauenfußball beim VfB Stuttgart

dpa/lsw Stuttgart. Claus Vogt möchte im Fall seiner Wahl zum Präsidenten des VfB Stuttgart den Frauenfußball beim schwäbischen Traditionsclub etablieren. „Das liegt mir am Herzen“, sagte der 50-Jährige der „Bild“ (Freitag). „Ich fände es wichtig, Frauen-Fußball beim VfB anzubieten. Ich habe bereits mit anderen Vereinen über mögliche Kooperationen gesprochen.“ Auf der Mitgliederversammlung am 15. Dezember stellen sich die Unternehmer Vogt und Christian Riethmüller zur Wahl.

Präsidentschaftskandidat Claus Vogt. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Präsidentschaftskandidat Claus Vogt. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

In einem weiteren Interview der „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ äußerte sich Vogt auch zur Suche des Zweitligisten nach einem zweiten Investor. „Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten. Ich hätte zum Beispiel den Gedanken, dass es auch eine regionale Mittelstandsbeteiligung sein könnte“, sagte er. „Es wäre ein schönes Zeichen vom VfB zu sagen, wir versuchen, die Unternehmen vor der Haustüre einzubinden.“

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2019, 11:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!