Vollsperrung der A3 bei Würzburg für Bauarbeiten

dpa Würzburg. Für den sechsspurigen Ausbau der Autobahn 3 Aschaffenburg-Nürnberg wird ein Abschnitt bei Würzburg in der Nacht zu Montag gesperrt. In der Baustelle zwischen Würzburg-Heidingsfeld und Würzburg/Randersacker soll von Sonntagabend 20.00 Uhr an bis Montagmorgen 6.00 Uhr die Verkehrsführung geändert werden. Nach Angaben der Autobahndirektion Nordbayern werden deshalb auch die Tank- und Rastanlagen Würzburg-Süd und -Nord gesperrt.

Ein Straßenschild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Straßenschild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Für die Bauarbeiten auf der Strecke Richtung Frankfurt/Main soll der Verkehr dann bis voraussichtlich Jahresende in beiden Richtungen durchgehend auf der Richtungsfahrbahn Nürnberg rollen. Dazu seien auch im sogenannten Katzenbergtunnel Arbeiten notwendig, die nur bei einer vollgesperrten Strecke möglich seien. Umleitungen würden ausgeschildert.

Zwischen Aschaffenburg und dem Autobahnkreuz Biebelried (Landkreis Kitzingen) soll die Autobahn auf einer Länge von 94 Kilometern sechsspurig werden. 89 Kilometer sind laut Autobahndirektion bereits fertig. Weitere 80 Kilometer sollen Richtung Fürth/Erlangen noch ausgebaut werden und 2025 zu befahren sein.

Täglich schieben sich etwa 80 000 Fahrzeuge über die A3 in Unterfranken, rund um Würzburg, Aschaffenburg und Nürnberg können es an manchen Tagen auch bis zu 100 000 sein. Die vielbefahrene Autobahn ist seit Jahren eine Dauerbaustelle.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2020, 09:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!