Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vom Baum-Yoga bis hin zu Vogelführungen

Der Wald in all seinen Facetten bildet den Schwerpunkt des Frühjahr-/Sommer-Programms der Volkshochschule Backnang

„Qigong unter Bäumen“ oder „Baum-Yoga“: Der Wald ist heuer Schwerpunktthema. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

„Qigong unter Bäumen“ oder „Baum-Yoga“: Der Wald ist heuer Schwerpunktthema. Foto: A. Becher

BACKNANG (pm). Das neue Programm der Volkshochschule Backnang für das Frühjahr-/Sommersemester 2020 ist erschienen. Semesterschwerpunkt des diesjährigen Programms ist das Thema Wald in all seinen Facetten.

In kaum einem anderen Land ist der Wald so sehr in der Volksseele verwurzelt wie bei uns. Der Vortrag „Wald im Wandel“ beschäftigt sich damit, wie unsere Wälder so wurden, wie wir sie heute kennen, und was man tun kann, damit auch unsere Enkel noch Wälder entdecken und erleben dürfen. Der kulturhistorische Vortrag „Der Wald – Ein deutsches Thema?!“ versteht sich auch als Beitrag zur derzeit viel diskutierten Frage nach Heimat und kultureller Identität.

Wer den Wald mit allen Sinnen erleben möchte, kann dies beim „Qigong unter Bäumen“ oder beim „Baum-Yoga“. Hier können bei einfachen und energievollen Übungen unter freiem Himmel die Verbindung zur Natur aufgebaut und in die Energie der Bäume hineingespürt werden. Der Spaziergang „Wald erleben – einmal anders“ für Erwachsene mit und ohne Einschränkungen bietet die Möglichkeit, bei einem Spaziergang zur Ruhe zu kommen und die Sinne einzusetzen etwa bei der Erschaffung eines Landartobjekts aus Naturmaterialien vor Ort. Der Nabu organisiert zwei unterschiedliche Vogelführungen in die heimische Vogelwelt, die im Frühjahr besonders auffällig zu beobachten ist. Kinder ab fünf Jahren dürfen sich auf die „Räubertage im Wald“ freuen, die in den Osterferien stattfinden. Für Kinder mit und ohne Behinderung bis zwölf Jahre wird das Sinneserlebnis „Wald-Spielplatz“ angeboten. Künstlerisch erfasst werden soll das Thema „Baum“ bei freier Umsetzung in der „Malgruppe EigenArt“. Auch ein „Workshop im Freien“ beschäftigt sich bei freier Materialwahl mit dem Wald.

Im Sprachenbereich gibt es zum Semesterstart wieder neue Anfängerkurse in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Finnisch, Russisch, Griechisch und Portugiesisch. Neu ist die Reihe „Büro Basics“, die in diesem Semester für die Sprachen Französisch und Spanisch angeboten wird. Hier kann in einer kleinen Gruppe erlernt werden, wie man mit Kunden oder Geschäftspartnern aus diesen Ländern richtig kommuniziert. Zur Vorbereitung auf den nächsten Urlaub könnten die Kompaktkurse Französisch, Spanisch oder Italienisch „für die Reise“ spannend sein. Hierfür benötigen die Teilnehmer keine Vorkenntnisse. Wer sehr gute Französischkenntnisse mitbringt, kann dieses Semester einen Konversationskurs auf C-1-Niveau bei einer Muttersprachlerin besuchen. Außerdem wird es wieder zwei französischsprachige Literaturabende geben, die sich erneut der Autorin Anna Gavalda widmen. Im Bereich Deutsch als Fremdsprache gibt es wieder Kurse in den Niveaustufen A2, B1, B2 und C1.

Gesundheitsbewusste finden auch in diesem Semester zahlreiche Angebote, darunter besondere Erlebnisse wie das „Lama-Yoga“. Eine kleine Wanderung mit den Tieren schafft meditative Atmosphäre und während der Rast werden Yogaübungen durchgeführt, wobei die Anwesenheit der Lamas eine beruhigende Wirkung ausübt. Alternativ kann auch nur die Lama-Wanderung belegt werden. Die „Fastenwanderung mit kreativer Beschäftigung“ umfasst eine tägliche Wanderung in einem Zeitraum von vier Tagen mit anschließendem Austausch. Das Kochatelier der VHS bietet in diesem Semester Einblicke in die Küche des Levante – ein Food-Trend aus dem Orient mit exotischen Gewürzen und wenig Fleisch, sowie in die Herstellung von Buddha Bowls – vegetarische Schalen mit gesunden Köstlichkeiten. Angeboten werden weiterhin Kochkurse zu Themen wie Grillen, Wurst selbst herstellen, Fisch, Kräuterküche oder die Wunderknollen Kurkuma und Ingwer. Wer sich nicht nur für das reine Kochen, sondern auch für „Esskultur und Sprache“ interessiert und gute Sprachkenntnisse mitbringt, kann einen Kochkurs belegen, in dem entweder auf Französisch oder Italienisch parlierend ein traditionelles Gericht zubereitet wird.

Als Inklusionskurse, die in leichter Sprache durchgeführt werden und in denen die Kursleitenden über Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Einschränkungen verfügen, finden in diesem Semester der Vortrag „Klimawandel – es wird wärmer“ sowie ein „Spaziergang durch Backnanger Biotope mit Erläuterungen“ statt.

Philosophiebegeisterte dürfen sich auf die Veranstaltung „Hegel und Hölderlin zum 250. Geburtstag“ freuen, die zwei Abende umfasst. Auf die Spuren von Friedrich Hölderlin können sich Interessierte anlässlich ebendieses Jubiläums in Tübingen begeben, wo die Stadtführung „Zwischen Kerkermauern und Höhenflügen“ seinem Leben nachgeht. Auch Ludwig von Beethoven feiert dieses Jahr seinen 250. Geburtstag, weswegen ihm zu Ehren ein Vortrag angeboten wird.

Im Bereich Kunst und Kultur stehen in diesem Semester neben Exkursionen wie der Kunstfahrt ins Buchheim-Museum, die sich Paula Modersohn-Becker widmet, zahlreiche kreative Angebote wie das Manga-Zeichnen, die „Herstellung von Lieblingsmenschen aus Ton“ oder das Kreieren von schmuckhaften Knopfarmbändern auf dem Programm. Wer Lust auf Patchwork hat, kann diese Kunst einmal mit Material aus Kaffeesäcken ausprobieren. Auch das Jodeln kann erlernt werden, es soll befreiend wirken.

Kinder ab acht Jahren können in einem „Zauber-Workshop“ zu Zauberlehrlingen werden und erhalten am Ende eine Urkunde. Dazu gibt es viele weitere Kreativ- und Bewegungskurse, auch in den Ferien, wie der „Ponykurs“, der „Töpferkurs in den Faschingsferien“, die „Malwerkstatt in den Osterferien“, das „Osterfilzen“ oder Kinderkochkurse.

Im beruflichen Kontext, aber auch privat kann der Kurs „Konflikt- und Streitgespräche führen“ hilfreich sein, um Missverständnisse und Meinungsverschiedenheiten vorzubeugen. Außerdem wird im Bereich berufliche Bildung die Veranstaltung „Zeitmanagement und Selbstorganisation“ sowie „Teambesprechungen effektiv organisieren und leiten“ angeboten. Bei Unsicherheiten im EDV-Bereich wird der Kurs „Wie geht das in Word?“ empfohlen.

Das neue Programm ist erhältlich in Banken und Geschäften in Backnang und in den Umlandgemeinden sowie im Internet unter www.vhs-backnang.de. Semesterbeginn ist der 17. Februar, Informationen gibt es unter Telefon 07191/9667-0 bei der VHS, hier werden auch Anmeldungen entgegengenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Protestaktion vor dem Sonnenhof

Beschäftigte von Contitech Kühner demonstrieren in Kleinaspach gegen die geplante Schließung des Werks in Oppenweiler