Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Von Obamas gefördert: Oscar für Doku „American Factory“

dpa Hollywood. Die von Michelle und Barack Obama unterstützte Dokumentation „American Factory“ hat einen Oscar gewonnen. Der Film ist eine Netflix-Dokumentation über die Menschen in einer Fabrik im US-Bundesstaat Ohio. Regie führten Steven Bognar und Julia Reichert. Der Film ist der erste, der von Barack und Michelle Obamas gegründeter Produktionsfirma Higher Ground Production unterstützt wurde.

Barack und Michelle Obama winken in die Kameras. Foto: Ashlee Rezin Garcia/Chicago Sun-Times/AP/dpa/Archivbild

Barack und Michelle Obama winken in die Kameras. Foto: Ashlee Rezin Garcia/Chicago Sun-Times/AP/dpa/Archivbild

Die dänisch-deutsche Koproduktion „The Cave“ ging dagegen leer aus. Der Beitrag war ebenfalls im Rennen um den Oscar für die beste Dokumentation. Der aus Syrien stammende Regisseur Feras Fayyad („Die letzten Männer von Aleppo“) folgt darin einem Team von Ärztinnen, die in einem unterirdischen Krankenhaus in Syrien Kriegsopfer behandeln. Das Werk entstand in Koproduktion mit dem SWR und Ma.ja.de. Filmproduktions GmbH.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Februar 2020, 05:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!