Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Waldhof Mannheim setzt Vertrag mit Chefscout aus

dpa/lsw Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat im Zuge der Corona-Krise den Vertrag mit seinem Chefscout Anthony Loviso ausgesetzt. „Mein Minijob wurde zum 18. März beendet. Ich wurde vom Sportlichen Leiter Jochen Kientz über die Entscheidung in Kenntnis gesetzt“, sagte der 28-Jährige dem „Mannheimer Morgen“. Loviso zeigte sich enttäuscht darüber, wie ihm die Entscheidung mitgeteilt wurde: „Es geht überhaupt nicht darum, dass wir nicht verzichten wollen. Aber manchmal ist die Art und Weise der Kommunikation ausschlaggebend.“ Ob es für ihn beim Fußball-Drittligisten weitergeht, weiß er derzeit nicht.

„Es wurde zwar gesagt, dass es weitergehen soll, wenn die Saison fortgesetzt wird, aber das wurde nicht schriftlich festgehalten. Das war nicht gewünscht“, sagte er. Sportchef Kientz verteidigte die Entscheidung. „Er macht einen fantastischen Job. Derzeit ist die Lage aber so, dass wir seine Tätigkeit ausgesetzt haben, weil beispielsweise das Scouting bei den Spielen komplett ausfällt“, sagte er. Unklar bleibt weiter, wie es mit Trainer Bernhard Trares weitergeht. Sein Vertrag läuft Ende Juni aus.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2020, 13:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Risikogruppen könnten in Feriendörfern untergebracht werden

dpa/lsw Stuttgart. Corona-Risikogruppen können künftig auch in den Feriendörfern des Familienerholungswerks der Diözese Rottenburg-Stuttgart untergebracht... mehr...