Waldhof Mannheim will Negativtrend stoppen: „Wir sind heiß“

dpa/lsw Mannheim. Mit vollen Akkus und Elan startet Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim in den zweiten Teil der Saison. Nach kurzer Pause treffen die Mannheimer am Freitag (19.00 Uhr) auf den SC Verl und wollen nach drei zum Teil deftigen Niederlagen am Ende des vergangenen Jahres den negativen Trend stoppen. „Wir sind heiß und körperlich in einem guten Zustand“, sagte Trainer Patrick Glöckner am Donnerstag vor der Partie gegen den Aufsteiger.

Patrick Glöckner steht vor Beginn eines Spiels im Stadion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Patrick Glöckner steht vor Beginn eines Spiels im Stadion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Leistungsträger Jesper Verlaat, Max Christiansen und Marco Schuster fallen weiterhin verletzt aus. Vize-Kapitän Schuster befindet sich nach auskurierter Leisten-Operation seit Dienstag aber immerhin im Mannschaftstraining. „Er braucht noch anderthalb Wochen, bis wir ihn wieder auf dem Platz sehen“, sagte Glöckner. Der Coach glaubt an einen Lerneffekt seiner jungen Mannschaft, die vor der kurzen Pause vor allem in der Defensive Schwächen zeigte. „Die Jungs wissen jetzt, wie hart die Liga ist und das man keine Sekunde abschalten darf.“

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2021, 15:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!