Waldhof verpasst Sieg in Kaiserslautern

dpa/lsw Kaiserslautern. Trotz doppelter Überzahl über rund 50 Minuten hat Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim im Südwestderby beim 1. FC Kaiserslautern einen Sieg verpasst. Vor 13.150 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion spielten die Mannheimer 0:0 und verpassten damit den ersten Pflichtspielsieg beim Rivalen aus Kaiserslautern seit mehr als 32 Jahren.

In der ersten Halbzeit wurde fast gar nicht Fußball gespielt. Dafür gab es viel Hektik, verbissen und überhart geführte Zweikämpfe und viele Karten. Die Lauterer Kenny Prince Redondo (23., Foulspiel) und Marvin Senger (40., Notbremse) sahen jeweils die Rote Karte. Auch Waldhofs Sportlicher Leiter Jochen Kientz und Lauterns Offizieller Florian Dick mussten mit Rot den Innenraum verlassen. Zudem gab es insgesamt fünf Gelbe Karten allein in der ersten Hälfte.

Nach der Pause waren die Waldhöfer mit zwei Spielern mehr auf dem Feld drückend überlegen, der Siegtreffer gelang der Mannschaft von Trainer Patrick Glöckner aber nicht. Dominik Martinovic, Marc Schnatterer und Marcel Costly vergaben die besten Möglichkeiten für die Blau-Schwarzen, die nach acht Spieltagen nun zwölf Punkte haben.

© dpa-infocom, dpa:210911-99-179327/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2021, 17:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!