Waldzustandsbericht 2020: Immer mehr Bäume haben Schäden

dpa/lsw Stuttgart. Hitze, Dürre und Schädlinge machen dem Wald im Südwesten zu schaffen. Der diesjährige Waldzustandsbericht des Landwirtschaftsministeriums meldet einen negativen Rekord.

Peter Hauk (CDU), Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, spricht. Foto: Harald Tittel/dpa/Archivbild

Peter Hauk (CDU), Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, spricht. Foto: Harald Tittel/dpa/Archivbild

Der Zustand der Wälder in Baden-Württemberg verschlechtert sich weiter - mittlerweile gelten 46 Prozent der Waldfläche als deutlich geschädigt. „Damit haben wir ein noch nie da gewesenes Schadniveau seit Beginn der Waldzustandserhebung erreicht“, sagt Agrarminister Peter Hauk (CDU) vor der Vorstellung des Waldzustandsberichts 2020 in Stuttgart (11.30 Uhr). Unter anderem seien die Schäden auf die Folgen extremer Witterung zurückzuführen: Hitze und Dürre und der damit einhergehende hohe Befall durch Fichten- und Tannenborkenkäfer setzen den Bäumen laut Bericht erheblich zu.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Oktober 2020, 02:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Prozess zu vernachlässigten Kindern: Eltern nicht erschienen

dpa/lsw Reutlingen. Das Amtsgericht Reutlingen hat Haftbefehl gegen einen Mann und eine Frau erlassen, die ihre Kinder vernachlässigt haben sollen. Eigentlich... mehr...