Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Was ist für die Zeitung interessant?

So arbeitet die Redaktion (4): Journalisten suchen Themen, die möglichst viele Leser betreffen

Was ist für die Zeitung interessant?

Von Kornelius Fritz

BACKNANG/MURRHARDT. Die Frage, welche Themen die Leser interessieren und es deshalb wert sind, in der Zeitung veröffentlicht zu werden, stellt sich die Redaktion jeden Tag. Bei einer Tageszeitung ist sie allerdings schwerer zu beantworten als bei einem Fachmagazin. Während etwa die Redaktion des „Kicker“ davon ausgehen kann, dass sich ihre Leser für Fußball interessieren, ist die Leserschaft einer Tageszeitung viel heterogener. Da gibt es Lokalsport-Fans und Lokalsport-Hasser, da gibt es Leser, die jeden Gemeinderatsbericht verschlingen, und andere, die lieber unterhaltsame Reportagen lesen. Und wieder andere kaufen die Zeitung gar nicht wegen der redaktionellen Texte, sondern wegen der Todesanzeigen. Eine Zeitung zu machen, die alle Leserwünsche erfüllt, gleicht deshalb der Quadratur des Kreises.

Ziel der Redaktion kann es deshalb nur sein, ein möglichst breites Angebot zu machen, damit jeder wenigstens einige Artikel entdeckt, die er oder sie für lesenswert hält. Das gelingt umso besser, je mehr Themen in der Zeitung einen breiten Personenkreis ansprechen. Aber welche sind das? „Einschaltquoten“ wie beim Fernsehen lassen sich bei einer Zeitung nicht so einfach ermitteln, allerdings haben heute fast alle Zeitungen auch einen Online-Auftritt. Aufgrund der Klickzahlen weiß die Redaktion ziemlich genau, welche Artikel beliebt sind.

Auf großes Interesse stoßen etwa die sogenannten „Blaulicht-Themen“, also Berichte über Verbrechen und Unfälle. Aber auch Themen wie Gesundheit, Familie oder Essen und Trinken betreffen fast jeden. In der Lokalredaktion der Backnanger Kreiszeitung gibt es deshalb Arbeitsgruppen, die regelmäßig gezielt nach Themen aus diesen Bereichen suchen. Beliebt sind überdies alle Themen, die einen ganz persönlich betreffen, also der Bericht über die Baustelle vor der eigenen Haustür, über das neue, angesagte Lokal in der Stadt oder über das Fest, das man am Wochenende besuchen will. Und, auch das ist kein Geheimnis: Nichts interessiert Menschen so sehr wie andere Menschen. Geschichten über bekannte, interessante oder ungewöhnliche Persönlichkeiten liest fast jeder gerne. Wann immer es möglich ist, versucht die Redaktion deshalb, Themen an Personen festzumachen. So erreicht etwa eine Reportage über eine Familie, die seit Jahren vergeblich eine Wohnung sucht, erfahrungsgemäß mehr Leser als ein nüchterner Bericht mit Zahlen und Fakten über die Wohnungsnot in der Region.

Bei allem Bemühen um Massentauglichkeit haben aber auch Nischenthemen ihre Berechtigung, gerade in einer Lokalzeitung. Ein Artikel über das Jahreskonzert eines Musikvereins erreicht wahrscheinlich keinen sehr großen Leserkreis. Für die Vereinsmitglieder und die Bewohner des jeweiligen Ortes hat das Konzert aber trotzdem eine große Bedeutung. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass auch solche Themen ihren Platz in der Zeitung haben. Die BKZ hat dafür mit ihrer Schaufensterseite sogar ein eigenes Forum geschaffen.

Haben auch Sie eine Frage zur Arbeit der Redaktion, die wir in unserer Serie beantworten sollen? Dann schicken Sie eine E-Mail an redaktion@bkz.de.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!