Wechselwilliger Zhirov beim SV Sandhausen wieder im Kader

dpa/lsw Sandhausen. Der zuletzt wechselwillige Aleksandr Zhirov wird beim Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga wieder zum Kader des SV Sandhausen dazugehören. Während SVS-Trainer Uwe Koschinat dem Russen nach einem langen Gespräch gute Chancen im Kampf um einen Platz in der Startelf einräumt, wird Top-Torjäger Kevin Behrens das Duell mit dem SV Darmstadt 98 am Samstag (13.00 Uhr) voraussichtlich verpassen. An der Zielsetzung ändert das wenig, bestätigt Koschinat: „Vor dem ersten Spiel bin ich nicht nur angespannt, sondern vor allem auch gespannt. Der Auftakt kann eine Signalwirkung für die Saison haben und wir wollen nicht direkt unten reinrutschen.“

Sandhausens Aleksandr Zhirov. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Sandhausens Aleksandr Zhirov. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Abwehrchef Zhirov war mit dem Liga-Konkurrenten Hannover 96 in Verbindung gebracht worden und hatte deswegen im DFB-Pokalspiel beim TSV Steinbach Haiger (2:1) gefehlt. Mikayil Kabaca, Sandhausens Sportlicher Leiter, erklärte: „Die Verantwortlichen von Hannover haben sich noch nicht gemeldet. Der Spieler ist wichtig für uns und hat noch einen Vertrag bis 2023. Sollte der Wechsel über die Bühne gehen, wird der Spieler also einen gewissen Preis haben.“

Zum Artikel

Erstellt:
17. September 2020, 15:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!