Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wegen Corona: VfB Stuttgart verschiebt Mitgliederversammlung

dpa/lsw Stuttgart. Der VfB Stuttgart wird seine ursprünglich für den 11. Oktober in der Hanns-Martin-Schleyerhalle vorgesehene ordentliche Mitgliederversammlung aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschieben. Einen entsprechenden Beschluss seines Präsidiums verkündete der Fußball-Zweitligist am Mittwoch.

Claus Vogt, neuer Präsident des VfB Stuttgart. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Claus Vogt, neuer Präsident des VfB Stuttgart. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

„Wir müssen im Moment davon ausgehen, dass eine Mitgliederversammlung als Präsenzveranstaltung in der notwendigen Größenordnung aufgrund der durch die Corona-Pandemie bedingten Beschränkungen für Großveranstaltungen nicht durchführbar sein wird„, wird Präsident Claus Vogt in der Mitteilung zitiert. Die durch das Covid-19-Gesetz eingeräumte Sonderregelung zur Durchführung einer virtuellen Mitgliederversammlung werde zudem nicht weiterverfolgt. Durch die Verschiebung verlängert sich die Amtszeit des im Dezember gewählten Präsidenten satzungsgemäß bis zur Durchführung der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung. Diese plane der Club „so früh als möglich und vielleicht sogar noch zum Jahresende, aber immer unter Berücksichtigung des Pandemiegeschehens, des rechtlichen Rahmens und räumlicher Verfügbarkeiten“, erklärte Vogt.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2020, 12:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!