Wegen Länderspielabstellungen: Drittligaspiel verlegt

dpa Braunschweig. Das für den 5. September angesetzte Drittligaspiel von Eintracht Braunschweig bei der Zweitvertretung des SC Freiburg ist verlegt worden. Die Partie des 7. Spieltags soll nun am 22. September stattfinden (19.00 Uhr/Magenta Sport), wie die betroffenen Vereine und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mitteilten.

Ein Fußballspieler spielt den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Ein Fußballspieler spielt den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Grund für die Verlegung sind mehrere Länderspielabstellungen bei den Freiburgern. In der Spielordnung ist verankert, dass eine Spielabsetzung beantragt werden kann, wenn ein Verein einen Spieler für eine Auswahlmannschaft des DFB abstellen muss.

„Grundsätzlich wären wir lieber im Spielrhythmus geblieben“, sagte Braunschweigs Geschäftsführer Sport Peter Vollmann. „Die Verantwortlichen des SC Freiburg haben sich frühzeitig mit uns ausgetauscht, und wir akzeptieren die Verlegung selbstverständlich. Schade ist natürlich für unsere Fans, dass ein Auswärtsspiel mit einer derart weiten Anreise nun abends unter der Woche stattfindet.“

© dpa-infocom, dpa:210826-99-975065/2

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2021, 12:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!