Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weihbischof Birkhofer: An einsame Menschen und Helfer denken

dpa/lsw Freiburg. Der Freiburger Weihbischof Peter Birkhofer hat bei einem Gottesdienst am Palmsonntag dazu aufgerufen, in Zeiten der Coronavirus-Pandemie an die einsamen Menschen in Isolation zu denken. Ebenfalls solle an die Helfer gedacht werden, „die ihre Gesundheit riskieren, um Menschen zu pflegen, zu heilen, zu versorgen, zu beschützen“, teilte die Erzdiözese mit.

Der Freiburger Weihbischof Peter Birkhofer. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Der Freiburger Weihbischof Peter Birkhofer. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Wegen der Corona-Beschränkungen feierte der Weihbischof den Gottesdienst im Freiburger Münster unter Ausschluss der Öffentlichkeit im kleinen Kreis. Die Gläubigen konnten den Palmsonntag über einen Livestream online mitfeiern. „Wo wir sonst körperlich zusammen sind, um die Trauer und Freude des Palmsonntags ... unmittelbar zu teilen, ist uns die physische, direkte Begegnung leider nicht möglich.“ Umso wichtiger sei es daher, „gemeinsam innerlich aufzubrechen“, um damit auch die scheinbare körperliche Trennung zu überwinden.

Mit dem Palmsonntag hat in der Katholischen Kirche die Heilige Woche begonnen, deren Höhepunkt das Osterfest ist.

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2020, 11:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!