Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weihnachten bei Königs

Harmonie pur an der Festtafel? Solche Details zu den Königsfamilien werden wohl kaum bekannt werden – aber einiges wird doch verraten

London/Madrid/Stockholm (dpa). Weihnachtsfeiern mit riesigen Tannenbäumen und mehreren Gängen an festlich gedeckten Tafeln? Ungefähr so – und sehr traditionell stellen sich wohl viele die Festtage in europäischen Königshäusern vor. Allzu viel wird meist nicht verraten – aber ein paar Einblicke geben die Paläste vorab.

Die Weihnachtszeit verbringen die britische Königin Elizabeth (92) und Prinz Philip (97) für gewöhnlich auf ihrem Landsitz im englischen Sandringham. Meist bleiben sie gleich mehrere Wochen – die Queen reiste in diesem Jahr schon vier Tage vor Heiligabend an. Nach Sandringham laden sie über die Festtage auch die engere Familie ein. Zu Details wollte sich der Buckingham-Palast aber nicht äußern. Das letzte Mal war sogar schon Meghan dabei, obwohl sie damals noch nicht mit Prinz Harry verheiratet war. Die Royals besuchen stets gemeinsam den Gottesdienst in der Kirche St. Mary Magdalene in Sandringham, das in der Grafschaft Norfolk liegt. Auch Millionen Normalsterbliche bekommen die Queen zu sehen, jedoch in einer aufgezeichneten Ansprache.

Ein Geschenk bekamen Royal-Fans schon vorab: Harry und Meghan veröffentlichten ein bislang unbekanntes Foto ihrer Hochzeit auf einer Weihnachtskarte. Und auch von William und Kate gab es eine Weihnachtskarte mit Bild. Darauf sind – zur Begeisterung vieler Fans – auch die Kinder George, Charlotte und Mini-Prinz Louis zu sehen.

Spaniens König Felipe VI. ist in der Vorweihnachtszeit immer mit der Vorbereitung seiner Ansprache beschäftigt, die an Heiligabend im Fernsehen ausgestrahlt wird. Im vergangenen Jahr hatte er sich dabei im Zuge der Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien vor allem an die Bevölkerung und Politiker in der Krisenregion gewandt und um Aussöhnung gebeten. Abgesehen von dieser traditionellen Rede begehen Felipe (50) und Letizia (46) die Festtage mit ihren Töchtern Leonor (13) und Sofía (11) aber rein privat im Familienkreis. Manchmal besuchen die vier auch eine Theateraufführung, ein Ballett oder das Kino. Seit einigen Jahren veröffentlichen die spanischen Royals eine von allen signierte Weihnachtskarte, auf der der Monarch und seine Liebsten – oft farblich zur Weihnachtszeit passend in Rottönen abgestimmt – um die Wette strahlen.

Die schwedische Königsfamilie verbringt die Weihnachtstage ohne offizielle Termine. Das ist auch kein Wunder: Denn einen Tag vor Heiligabend hat Königin Silvia Geburtstag, und zu ihrem 75. werden zahlreiche geladene Gäste das Schloss bevölkern. Zur großen Freude der Königin wird auch ihre jüngste Tochter Madeleine dabei sein. Die Prinzessin lebt inzwischen mit ihrem Mann und den drei Kindern in den USA.

Dänemarks Königin Margrethe II. (78) freut sich auf Weihnachten, auch wenn es das erste Fest ohne den im Februar gestorbenen Prinz Henrik sein wird. „Ich rechne damit, dass die ganze Familie kommt. Das wird schön mit allen Enkelkindern“, sagte die Monarchin. Der Tradition nach wird die dänische Königsfamilie Weihnachten auf Schloss Marselisborg bei Aarhus feiern.

Belgiens Königspaar besucht jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ein soziales Projekt – diesmal war es das Haus Biloba, ein Ort, an dem sich ältere Menschen treffen und austauschen können. Kurz vor den Feiertagen kam die Familie auch 2018 zu einem Weihnachtskonzert zusammen. König Philippe und Königin Mathilde posierten dort mit ihren Kindern Elisabeth, Gabriel, Emmanuel und Eleonore vor einer Krippe und einem festlich geschmückten Baum. Den Heiligabend wird die Familie privat verbringen. Aber natürlich wird der König auch in diesem Jahr eine Weihnachtsansprache halten.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!