Weihnachtsmärkte in und um Backnang

Stimmungsvolle Treffpunkte in der Adventszeit im Freien  –  Traditionen, Chöre und Orchester, Punsch und Glühwein

Der verführerische Duft von Lebkuchen und gebrannten Mandeln weht durch die Straßen, strahlende Weihnachtsbäume überall, historische Fachwerkhäuser werden von Abertausenden Lichtlein erhellt, vertraute alte Weihnachtslieder sind zu vernehmen – die Adventszeit steht vor der Tür und Weihnachten ist nicht mehr fern. Wer die Wahl hat, hat die Qual: Viele Advents- und Weihnachtsmärkte sind in den nächsten Wochen Ziel froh gestimmter Besucher.

Nicht nur Backnang verwandelt sich in diesen Tagen in ein Lichtermeer, sondern auch die Gemeinden ringsherum putzen sich heraus und laden zum Weihnachtsbummel ein. Foto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Nicht nur Backnang verwandelt sich in diesen Tagen in ein Lichtermeer, sondern auch die Gemeinden ringsherum putzen sich heraus und laden zum Weihnachtsbummel ein. Foto: A. Becher

Am ersten Adventswochenende

Der „Christkindlesmarkt unterm Stadtturm“ in Backnang ist am Samstag von 11 bis 22.30 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr rund um den Stadtturm sowie entlang der Marktstraße und im Stiftshof geöffnet. Über 60 Stände, darunter viele Backnanger Vereine, sowie Schulen und Hobbykünstler laden zu kulinarischen Köstlichkeiten und unterhaltsamen Mitmachangeboten. Unterm großen Christbaum auf dem Marktplatz begeistern Shropshire-Schafe Jung und Alt. Regionale Chöre und Interpreten tauchen den Markt in weihnachtliche Klänge und sorgen auf der Naturbühne am Stiftshof, darunter die beiden Chöre der Liedertafel singen am Samstag ab 16.30 Uhr, sowie auf dem Marktplatz für die richtige Atmosphäre. Am Sonntag wird das Christkind gemeinsam mit Oberbürgermeister Frank Nopper die Gäste mit der Lesung der Weihnachtsgeschichte verzaubern. Anschließend können kleine Gäste dem Christkind eigene Gedichte vortragen. Erstmals beim Weihnachtsmarkt: das Märchenzelt. Kinder finden das Foyer des historischen Rathauses mal ganz anders vor. Dort steht das Märchenzelt, in dem weihnachtliche Geschichten vorgelesen werden (am Samstag um 14, 15 sowie 16 Uhr, am Sonntag um 13,14 und 15 Uhr). Das Begleitheft zum weihnachtlichen Backnang inklusive Weihnachtsmarktprogramm liegt im Backnanger Einzelhandel, in der Stadtinformation Backnang und an allen Weihnachtsmarktständen aus.

Am ersten Adventswochenende lädt auch der Musikverein Burgstetten zum Weihnachtsmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Burgstall ein. Am Samstag ist von 19 bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Neu in diesem Jahr ist die Adventswerkstatt von 10 bis 13 Uhr.

Der Verein der Selbständigen Sulzbach an der Murr (VDS) lädt auf Samstag, 1. Dezember, von 14 bis 22 Uhr zum jährlichen Nussknackermarkt auf dem Marktplatz in Sulzbach ein. Das Angebot umfasst kulinarische Köstlichkeiten und Adventsschmuck. Für kleine Besucher steht ein Karussell bereit. Es gibt wieder Nüsse zu kaufen für einen wohltätigen Zweck und dabei tolle Preise zu gewinnen. Zudem gibt es einen Adventskalender. Der Erlös aus dessen Verkauf geht zu 100 Prozent an das soziale Projekt „Zukunft für uns“ der Gemeinde. Ab 16 Uhr kommt der Nikolaus. Um 18 Uhr hält Bürgermeister Dieter Zahn ein Grußwort mit musikalischer Umrahmung durch die Jugendgruppe des Musikvereins.

Auch das sechste Adventsmärktle in Großerlach-Grab auf der Dorfwiese beim Rathaus Grab ist diesen Samstag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Es handelt sich um einen Kunst- und Handwerkermarkt. Die Graber Landfrauen als Veranstalterinnen fordern die Besucher auf, eigene Tassen mitzubringen. „Wir küren wieder die schönste Tasse.“

Der Bund der Selbständigen von Kirchberg an der Murr rüstet den Ortskern der Gemeinde wieder mit einer stimmungsvollen Weihnachtsbeleuchtung aus. Am heutigen Freitag lädt der BDS ab 18 Uhr zum Kirchberger Lichterglanz in und um die Kelter herum ein.

Mit dem Adventsmarkt beim Erlebnishotel Sonnenhof in Kleinaspach wird die besinnliche Zeit auf dem Dorfplatz eingeleitet. Dieser findet am Samstag, 1. Dezember, von 15 bis 21 Uhr statt.

Das Welzheimer Weihnachtsdorf findet an drei Tagen statt: Freitag, 30. November, 18 bis 23 Uhr, Samstag, 1. Dezember, 15 bis 23 Uhr und Sonntag, 2. Dezember, 11 bis 19 Uhr. Die Besucher erwartet ein bezauberndes Ambiente unter alten Bäumen und der im Lichterglanz erstrahlenden St.-Gallus-Kirche auf dem Kirchplatz im Herzen der Stadt. 24 weihnachtlich geschmückte Stände reihen sich zu einem Weihnachtsdorf auf. Am Sonntag wird das Dorf um den klassischen Weihnachtsmarkt der Vereine, Organisationen und privaten Beschickern rund um den Kirchplatz erweitert.

Der Weihnachtsmarkt in Auenwald-Däfern, zu dem die Flägga-Rebälla in den vergangenen Jahren eingeladen hatten, findet nicht mehr statt.

Am zweiten Adventswochenende

Gleichzeitig zum Weihnachtsmarkt am 8. Dezember in Aspach gibt es eine Kunstausstellung: Bildhauer und Maler des Kunstvereins Aspach stellen ihre Arbeiten von 16 bis 20 Uhr im Rathaus Großaspach aus. Sabine Welte-Hauff und Karin Pivit, Vorsitzende des Kunstvereins, eröffnen die Ausstellung am 7. Dezember um 18 Uhr. Die Werkschau ist bis 6. Januar 2019 im Rathaus zu sehen.

Der 29. Auenwalder Weihnachtsmarkt in Unterbrüden zwischen Rathaus und Ratsscheuer öffnet seine Pforten am Samstag, 8. Dezember, von 14 bis 22 Uhr. Rund um die Ratsscheuer und entlang des Holzbachwegs in Unterbrüden bieten zahlreiche Stände und Buden den Besuchern ein reichhaltiges Angebot. Musikalische Beiträge der Kinder aus der Grundschule Lippoldsweiler und der Französischschüler aller Auenwalder Schulen sowie der Trachtenkapelle des Bürgervereins Ebersberg und vom Jugendorchester des Musikvereins Oberbrüden stimmen auf die bevorstehenden Feiertage ein. Der Nikolaus ist ebenfalls nach Auenwald eingeladen. Im Sitzungssaal in der Ratsscheuer können die Kleinen basteln und den Lesepaten der Jugendarbeit lauschen. Donate Weiß zeigt ferner in der Ratsscheuer die Kunstausstellung „Mensch!“.

Zum Weihnachtsmarkt in Allmersbach im Tal laden Gemeinde, Vereine und Kirchen am Samstag, 8. Dezember, von 15 bis 22 Uhr auf den Rathausplatz ein.

Am zweiten Adventswochenende kann der 26. adventliche Hobbykünstlermarkt in der Gemeinde Althütte gefeiert werden. Am Samstag, 8. Dezember, wird die Ausstellung von Bürgermeister Reinhold Sczuka sowie vom Fidelfegerchor der Althütter Landfrauen eröffnet. Es gibt zudem viele Außenstände von Vereinen. In der benachbarten Festhalle Althütte versorgen die Althütter Landfrauen die Besucher mit Kuchen und Kaffee. Die Ausstellung wird überdies am Samstag und Sonntag im Erdgeschoss des Rathauses von der Althütter Stubenmusik von 15 bis 16 Uhr musikalisch umrahmt. Den Abschluss gestaltet der Musikverein Althütte auf dem Vorplatz des Rathauses am Sonntag zwischen 17 und 18 Uhr. Das Heimatmuseum ist am Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Im Gebäude nebenan hat das Atelier X-Fluss geöffnet.

Richtig groß ist der 38. Weihnachtsmarkt in Murrhardt. Die Stadt Murrhardt lädt dazu am Samstag, 8. Dezember, von 11 bis 22 Uhr ein. Rund um den Marktplatz und in der Fußgängerzone sind zahlreiche Buden aufgestellt.

Einen Weihnachtsmarkt in Oppenweiler veranstaltet der Förderverein Murrtalschule Oppenweiler am Samstag, 8. Dezember, 15 bis 21 Uhr im Schlossgarten. Knapp 20 Aussteller bieten rund ums Wasserschloss dekorative und handwerkliche Waren an. Es gibt auch weitere Angebote wie einen Spielwaren-Flohmarkt im Julius-Zehender-Haus. Bischof Nikolaus hat sich ebenso angekündigt.

Beim Nikolausmarkt am Erlebnishotel Sonnenhof in Kleinaspach warten weihnachtlich dekorierte Stände auf die Gäste. Geöffnet ist am Samstag, 8. Dezember, von 15 bis 21 Uhr.

Am 9. Dezember findet in Welzheim der dritte Advent im Park statt. „Kein Adventsmarkt, dafür viel Adventsstimmung und Programm, ein echter Mitmachadvent für Große und Kleine“ soll es geben. Start: 11 Uhr. Die Schwäbische Waldfee erzählt Weihnachtsgeschichten. Naturparkführer Walter Hieber führt um 14 Uhr durch den Tannwald. Wenn’s nicht zu glatt ist, fährt von 13 bis 16 Uhr das Reezer Bähnle durch den Tannwald. Start direkt am Stadtpark. Wenn gegen 16 Uhr die Dämmerung anbricht, wird der Park von tausend Lichtern und zahlreichen Feuerstellen stimmungsvoll illuminiert, nebst kleiner Feuershow um 17 Uhr und Fackelwanderung um 17.30 Uhr.

Am dritten Adventswochenende

Am Samstag, 15. Dezember, findet zum 8. Mal in Backnang-Steinbach ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt statt. Die Fleckaweihnacht beginnt um 16 Uhr mit dem Auftakt in der evangelischen Kirche. Die Kirchenband S.A.M. wird alle Gäste mit Liedern und einem Anspiel auf die besinnliche Weihnachtszeit einstimmen. Ab 16.15 Uhr hat die Steinbacher Dorfgemeinschaft im alten Schulhof leckere Gaumenfreuden, Selbstgebasteltes und Selbstgemachtes vorbereitet. Die Modelleisenbahnausstellung wird ebenfalls bis 20 Uhr geöffnet sein. Für die Kinder wird um 17 Uhr in den Räumen des CJE eine weihnachtliche Geschichte vorgelesen. Um 18 Uhr werden die Kinder des Kindergartens Steinbach einen kleinen Auftritt haben. Zudem hat sich der Nikolaus angesagt. Um 19 Uhr spielt der Musikverein Sachsenweiler Weihnachtslieder. Der Erlös der Fleckaweihnacht wird ans Kinderhospiz Pusteblume gespendet.

Traditionell veranstalten die Schneegaasger Burgstetten am Samstag vor dem dritten Advent ihren Mini-Weihnachtsmarkt vor der Gemeindehalle Erbstetten. Beginn ist um 15 Uhr. Auf die Kinder warten das legendäre Weihnachtszügle und der Nikolaus. Für das Angebot legen sich die Burgstettener Vereine mächtig ins Zeug. Beteiligt sind: der Förderverein der SKG Erbstetten, der Faschingsverein Burgstetten, der Angelsportverein, der örtliche Tennisclub, die Grundschule Burgstetten, der Arbeitskreis Asyl und die Geesbronnahocker als örtliche Vereine sowie Ingrid Berg mit ihrem Energetix Schmuck, der Gollenhofladen und Thomas Hertl mit seinem Bähnle.

In Kirchberg an der Murr zeichnet der Orts- und Gartenbauverein (OGV) für den Weihnachtsmarkt rund ums OGV-Vereinsheim am Sonntag, 16. Dezember, verantwortlich. Der Markt beginnt um 11.30 Uhr. Und es gilt: Open End. Je nach Wetter kann man sich voraussichtlich bis etwa 20 Uhr mit weihnachtlichen Waren und Essbarem eindecken.

Die Gemeinde Weissach im Tal lädt zum Weihnachtsmarkt rund ums Rathaus in Unterweissach ein. Dieser beginnt am Samstag, 15. Dezember, um 17 Uhr. Ein Highlight um 20 Uhr wird die Feuershow „Faszinierende Welt der Flammen“ vor dem Bürgerhaus sein. Am Sonntag, 16. Dezember, ist von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung findet um 11.15 Uhr vor dem Bürgerhaus statt; musikalisch umrahmt vom Gesangverein Sängerlust Oberweissach. Um 12 Uhr singen die Schüler der Französisch-AG der Grundschulen. Um 14 Uhr spielen die Aktiven des Musikvereins Unterweissach. In der evangelischen Kirche St. Agatha musizieren um 17 Uhr Jugendliche des Akkordeonorchesters gemeinsam mit den singenden Tanzmäusen. Um 13, 14 und 16 Uhr wird in der Bücherei ein Bilderbuchkino gezeigt. Um 15 Uhr wird der Nikolaus die kleinen Besucher überraschen. Von 13 bis 16 Uhr gibt es Kinderschminken und Ballonkünste. Geöffnet sind die Ausstellungen Weihnachten im Bauernhaus und die 10. Patchwork- und Quiltausstellung im Bürgerhaus.

Wenn im Bullenstall der Erlacher Höhe Tannengrün und Kinderpunsch um die Wette duften, Lichterketten funkeln, die Besucher Handgemachtes aus der Region bewundern, dann feiert das diakonische Sozialunternehmen wieder Adventsmarkt. Dieser findet statt am Samstag, 15. Dezember, 14 bis 19 Uhr und Sonntag, 16. Dezember, 12 bis 18 Uhr. Musikalische Gäste wie der Chor des Pflegeheims, der Murrhardter Chor Da Capo, der Posaunenchor Großerlach und die Backnanger Jagdhornbläser bringen die Besucher in weihnachtliche Stimmung. Am Samstag um 17.30 Uhr lassen die Feuerspinner in der frühen Dunkelheit die Funken sprühen und die Trommeln erklingen. Kleine Besucher können davor ihre eigene Kinderfackel basteln, sich vom Nikolaus beschenken lassen und am Sonntag um 13.30 Uhr die Show von Illusionisten Tommy Bright besuchen. Mit einer Abendandacht von Vikar Jonathan Wahl um 17 Uhr, die vom Posaunenchor Großerlach musikalisch umrahmt wird, klingt der Adventsmarkt aus.

Marktbeginn mitten in der Woche

Der 15. Weihnachtsmarkt beim Erlebnishotel Sonnenhof in Kleinaspach startet traditionell mittwochs, in diesem Jahr am 12. Dezember, und geht bis Samstag, 15. Dezember. Andrea Berg wird wieder zur Eröffnung singen; wann, das steht noch nicht fest. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt jeweils von 17 bis 21 Uhr, am Samstag bereits ab 15 Uhr.

An allen Adventswochenenden

Die Ortsmitte von Rudersberg verwandelt sich in einen romantischen Adventswald und lädt mit seiner ganz besonderen vorweihnachtlichen Stimmung zum Träumen und Genießen ein. Die Veranstaltung beginnt am heutigen Freitag, 30. November, um 17 Uhr und verzaubert bis einschließlich Sonntag, 23. Dezember, an allen Adventswochenenden, jeweils von Freitag bis Sonntag, alle Gäste.

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit (flo).

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

„Ich war total im Wahn“

Angeklagter im Allmersbacher Fall äußert sich zum Tatgeschehen. Trotz hartnäckigem Nachfragen kann er sein Motiv nicht erklären.