Weihnachtsmarkt in Ravennaschlucht startet mit Zeitslots

dpa/lsw Breitnau. Nach vielen Weihnachtsmarkt-Absagen sollen die Besucher auf jenem in der Ravennaschlucht trotz Corona in festliche Stimmung kommen. An den vier Adventswochenenden - jeweils ab Freitagnachmittag - öffnen die Buden am Fuße des Höllentalviadukts bei Breitnau (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) inmitten bewaldeter Hänge. Nur Geimpfte und Genesene mit aktuellem Test sind zugelassen.

Eintrittskarten müssen im Vorverkauf in Touristeninformationen oder per Online-Buchung unter hochschwarzwald.de/weihnachtsmarkt erworben werden. Dann kann man ein Zeitfenster von rund zwei Stunden auswählen. Die Kapazität auf dem Marktgelände pro Slot ist auf 2500 Besucher begrenzt - das entspricht den Angaben zufolge 50 Prozent des eigentlichen Fassungsvermögens. Auch für Shuttlebusse aus den umliegenden Orten müssen Gäste einen festen Sitzplatz buchen.

So seien die Hygieneauflagen gut zu kontrollieren, sagte ein Sprecher der Hochschwarzwald Tourismus GmbH zum Auftakt am Freitag. Aufgrund der Lage in der Schlucht gebe es auch nur zwei Eingänge.

Erstmals ist in diesem Jahr auch ein Weihnachtsmarkt-Tag nur für Einheimische geplant: Sie sollen außer der Reihe am 9. Dezember ganz ohne Trubel die mehr als 40 Aussteller von Kunsthandwerk, Geschenkideen und regionalen Spezialitäten besuchen können.

© dpa-infocom, dpa:211126-99-151653/2

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2021, 11:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!