Weinlese in Baden begonnen: Massive Ernteausfälle

dpa/lsw Offenburg. Auf sanft geschwungenen Schwarzwaldhängen werden wieder reife Trauben geerntet. Die Postkartenidylle trügt: Das sonnige Spätsommerwetter kann Ernteausfälle nicht mehr ausgleichen.

Ein Traubenvollernter fährt durch die Reben und erntet Trauben von den Rebstöcken. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Ein Traubenvollernter fährt durch die Reben und erntet Trauben von den Rebstöcken. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Später als in vergangenen Jahren hat in Baden die Weinlese begonnen. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg erntete als einer der ersten Branchenbetriebe Trauben der frühen Sorte Findling, wie Geschäftsführer Christian Gehring am Montag in Offenburg (Ortenaukreis) mitteilte.

„Der ist jetzt reif“, sagte Gehring mit Blick auf den Findling der Lage Zeller Abtsberg. Aus den frühreifen Trauben wird sogenannter neuer Wein gemacht. Der Federweiße werde von Donnerstag an (9. September) in Lokalen und im Handel erhältlich sein.

Die Lese des Findlings habe im vergangenen Jahr rund zwei Wochen früher begonnen - auch in den Jahren zuvor hatte die Lese bereits im August begonnen. Auf dem Zeller Abtsberg waren über 20 Erntehelfer im Einsatz. Die Haupternte mit anderen Rebsorten soll dieses Jahr um den 20. September beginnen. Die Weinmanufaktur, die eine Fläche von rund 230 Hektar bearbeitet, gehört zu den traditionellen Frühstartern in der Region.

Gehring bestätigte für seinen Betrieb frühere Einschätzungen für die mittelbadische Ortenau, wonach Ernteausfälle von bis 40 Prozent erwartet werden. „Es ist schwer abzuschätzen, wir müssen sehen, was am Ende übrig ist.“

Winzern im Südwesten machen nach Wetterkapriolen im laufenden Jahr Frostschäden und Pilzkrankheiten zu schaffen. Auch das sonnige Spätsommerwetter mit kühlen Nächten werde an den Mengen nichts mehr ändern, bilanzierte Gehring. „Wir erwarten einen normalen Jahrgang“, sagte Reiner End, Vize-Vorstandschef der Kooperative, mit Blick auf die Qualität.

Solaris ist eine weitere frühe Sorte in Baden. Frank Küchlin, Winzer in Schallstadt südlich von Freiburg, kündigte an, die Ernte dieser Sorte werde bei ihm wohl Ende dieser Woche beginnen.

Baden ist ein wichtiges Anbaugebiet in Deutschland. Bezogen auf die Rebfläche liegen es hinter Rheinhessen und der Pfalz auf Platz drei.

Das Gebiet ist über 400 Kilometer lang und erstreckt sich von Tauberfranken im Norden über die Ortenau, den Kaiserstuhl und das Markgräflerland bis hin zum Bodensee. Wichtige Traubensorten sind der Spätburgunder (Pinot Noir), Grauburgunder oder Müller-Thurgau.

Das Anbaugebiet Württemberg belegt in Deutschland Platz vier.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-112679/3

Zum Artikel

Erstellt:
6. September 2021, 13:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!