Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weitere Verhaftung nach Stuttgarter Krawallnacht

dpa/lsw Stuttgart. Die Polizei in Stuttgart hat einen weiteren Verdächtigen festgenommen, der an den Krawallen im Juni beteiligt gewesen sein sollen. Ein Richter schickte den 21-Jährigen am Freitag in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Den Angaben zufolge steht der junge Mann unter Verdacht, gemeinsam mit anderen einen Streifenwagen massiv beschädigt zu haben.

Polizeieinheiten sammeln sich, um gegen Randalierer vorzugehen. Foto: Simon Adomat/dpa/Archivbild

Polizeieinheiten sammeln sich, um gegen Randalierer vorzugehen. Foto: Simon Adomat/dpa/Archivbild

Damit hat die Polizei seit den Ausschreitungen und Plünderungen in der Nacht zum 21. Juni nach eigenen Angaben 66 Verdächtige identifiziert. 18 Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft, bei 11 wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Randalierer hatten während der Krawalle Schaufenster zerstört und Geschäfte geplündert. Nach Angaben der Polizei waren 400 bis 500 Menschen an den Ausschreitungen beteiligt oder hatten zugeschaut.

Zum Artikel

Erstellt:
7. August 2020, 16:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Zoll deckt Vergehen bei Kurieren und Paketdienstleistern auf

dpa/lsw Stuttgart/Karlsruhe. Bei einer bundesweiten Großkontrolle hat der Zoll auch in Baden-Württemberg Vergehen bei Kurier-, Express- und Paketdienstleistern... mehr...

Baden-Württemberg

Ex-Trainer Babbel kritisiert VfB: Kein „Topmann“ in Abwehr

dpa/lsw Stuttgart. Der frühere Fußball-Nationalverteidiger Markus Babbel sieht in der Defensive des VfB Stuttgart eine Schwachstelle des Bundesliga-Aufsteigers... mehr...