Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weniger Fernseher in jungen Haushalten im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. In immer weniger jüngeren Haushalten im Südwesten gibt es einen Fernseher. 83,5 Prozent der Haushalte, deren Haupteinkommensperson unter 35 Jahre alt war, waren in diesem Jahr mit einem Fernsehgerät ausgestattet, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. 2017 lag diese Zahl demnach noch bei 100 Prozent. Die Ursache könnte unter anderem ein geändertes Medienverhalten sein, hieß es. Insgesamt besaßen in diesem Jahr 95 Prozent der Privathaushalte im Land einen Fernseher. Im Vergleich zu 2017 ist das ein Rückgang um 3 Prozentpunkte.

Eine Frau sitzt vor einem Fernseher und hält eine Fernbedienung in der Hand. Foto: Monika Skolimowska/dpa/Archivbild

Eine Frau sitzt vor einem Fernseher und hält eine Fernbedienung in der Hand. Foto: Monika Skolimowska/dpa/Archivbild

Den Statistikern zufolge stand in 88 Prozent der Haushalte zuletzt ein Flachbildfernseher. Gegenüber dem Jahr 2009 hat sich diese Zahl mehr als verdreifacht.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2019, 12:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!