Wer wird deutscher Eishockey-Meister?

dpa/lsw Stuttgart. Die Schwenninger Wild Wings tippen auf den Baden-Württemberg-Konkurrenten Adler Mannheim als deutschen Eishockey-Meister 2021. „Weil sie den bestbesetzten Kader haben auch in der Tiefe“, sagte Trainer Niklas Sundblad in einer dpa-Umfrage. Insgesamt nannten sechs Clubs die Adler als Titelfavoriten, auf den EHC Red Bull München fielen ebenfalls sechs Stimmen. Doppelnennungen waren möglich.

Trainer Niklas Sundblad. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Trainer Niklas Sundblad. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

„Aufgrund der Verpflichtungen, der Tiefe des Kaders und der vorhandenen Möglichkeiten sehe ich zum Ende dieser Saison die Mannheimer Adler auf dem Thron“, sagte Bremerhavens Thomas Popiesch. Gleich sechs der 14 teilnehmenden Trainer legten sich nicht auf einen Meistertipp fest, darunter aber auch München und Mannheim.

Nach neun Monaten Pause und zweimaligem Verschieben startet die Deutsche Eishockey Liga am Donnerstag mit einem veränderten Modus und einem gekürzten Programm in die neue Saison. „Alle 14 Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen, können Meister werden. Im Kampf um den Titel wollen wir natürlich auch eine große Rolle spielen“, sagte Mannheims Trainer Pavel Gross.

Mehrere Trainer halten aufgrund der Ungewissheiten in Folge der Corona-Krise eine Überraschung für möglich. „In diesem Jahr ist es extrem schwierig, einen klaren Favoriten zu benennen“, sagte Berlins Trainer Serge Aubin, dessen Team von positiven Corona-Fällen in der Vorbereitung betroffen war. „Die letzten Wochen und Monate haben gezeigt, dass sich die Situation bei jedem Club von heute auf morgen ändern kann“, sagte Aubin. „In dieser Saison ist wirklich alles möglich.“

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2020, 07:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!