Wetter im Ländle: Schnee, Kälte und Glätte

dpa/lsw Stuttgart. Es wird ungemütlich im Ländle: Der Deutsche Wetterdienst erwartet in den kommenden Tagen kaltes, wechselhaftes Aprilwetter. Nach bis zu 18 Grad am Wochenende fallen die Temperaturen in den kommenden Tagen auf höchstens 10 Grad. Am Montag rechnen die Meteorologen mit vielen Wolken, Schnee und Regen. Am kältesten wird es auf der Schwäbischen Alb mit Temperaturen bis zu einem Grad, am wärmsten soll es mit bis zu 9 Grad am Rhein werden.

Dichte Wolken bedecken den Himmel, während im Hintergrund ein Sendemast auf einem Berg zu sehen ist. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild

Dichte Wolken bedecken den Himmel, während im Hintergrund ein Sendemast auf einem Berg zu sehen ist. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild

Am Dienstag rechnen die Wetterexperten mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Im Südosten des Landes bleibt es bewölkt, zudem kündigt der Wetterdienst Schnee, Graupelschauer und Glätte an. Im Nordwesten des Landes können sich die Menschen dagegen auf mehr Sonne freuen. Die Höchstwerte liegen bei 3 Grad auf den Höhen der Alb sowie 10 Grad im Westen Baden-Württembergs. Auch am Mittwoch rechnen die Wetterexperten mit Regen, Schnee und Graupelschauer, mit Höchstwerten zwischen 3 Grad im Bergland und 11 Grad am mittleren Oberrhein.

© dpa-infocom, dpa:210412-99-172540/2

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2021, 12:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!