Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wetter im Südwesten: Sonne und Regen am Wochenende

dpa/lsw Stuttgart. Das Wochenende beginnt in Baden-Württemberg sonnig, ehe es am Sonntag nass, aber auch wärmer wird. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) scheint am Freitag vor allem auf der Alb und im Schwarzwald schon früh die Sonne. Im Norden hingegen bleibt es bis zum Mittag eher bedeckt. Bei schwachem Wind liegen die Höchsttemperaturen zwischen ein bis acht Grad. In der Nacht zum Samstag ist es dicht bewölkt. Vereinzelt kann es glatt werden.

Die Burgruine Hohenneuffen ist über dem davorliegenden nebelbedeckten Tal zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Die Burgruine Hohenneuffen ist über dem davorliegenden nebelbedeckten Tal zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Auch am Samstag scheint laut DWD oft die Sonne, auch wenn einige Wolkenfelder durchziehen. Dichter Nebel tritt an Donau, Rhein und Bodensee auf. Sonst bleibt es eher trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen drei bis sieben Grad. Es weht ein schwacher Wind aus wechselnden Richtungen. In der Nacht zum Sonntag werden die Wolken dichter. Gelegentlich regnet oder nieselt es ein wenig. Mancherorts kommt es zu Glätte und Glatteisgefahr.

Am Sonntag ist es zwar bewölkt und mancherorts regnet es. Doch zumindest die Höchsttemperaturen steigen an und liegen zwischen vier bis zehn Grad. Es weht ein schwacher Wind aus südlicher und südwestlicher Richtung mit teils frischen Böen im Bergland.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2020, 08:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!