Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

WHO: Rekordzahl neuer Infektionen innerhalb 24 Stunden

dpa Genf. In vielen Ländern Europas treten wegen sinkender Infektionszahlen Lockerungen in Kraft. Weltweit sieht das Bild anders aus - mit mehr als 136.000 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden wurde ein trauriger Rekord vermeldet.

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, warnt im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie vor Nachlässigkeit. Foto: WHO/Christopher Black/WHO/Christopher Black/AP/dpa

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, warnt im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie vor Nachlässigkeit. Foto: WHO/Christopher Black/WHO/Christopher Black/AP/dpa

Die Zahl der Corona-Infektionen weltweit steigt trotz Entspannung in Westeuropa weiterhin deutlich. Am Wochenende seien innerhalb von 24 Stunden mehr als 136.000 Fälle gemeldet worden, so viele wie nie zuvor an einem Tag, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Er warnte die Länder davor, wegen fallender Infektionszahlen bei den Vorsichtsmaßnahmen nachzulassen. An neun der vergangenen zehn Tage seien mehr als 100.000 neue Fälle gemeldet worden, sagte Tedros. In Afrika, Zentral- und Südasien, Mittel- und Südamerika und in einigen Ländern in Osteuropa stiegen die Zahlen weiter. Seit Ausbruch des Virus Ende 2019 sind weltweit fast sieben Millionen Infektionen und fast 400.000 Todesfälle gemeldet worden.

Die größte Gefahr in Ländern mit fallenden Zahlen seien Selbstzufriedenheit oder Nachlässigkeit. Die meisten Menschen hätten die Infektion noch nicht gehabt und könnten sich noch anstecken, warnte Tedros: „Jetzt ist nicht der Zeitpunkt, den Fuß vom Pedal zu nehmen.“

Tedros rief die Teilnehmer von Demonstrationen gegen Diskriminierung weltweit auf, sich an Corona-Vorsichtsmaßnahmen zu halten. Dazu gehörten etwa Abstandhalten, häufiges Händewaschen und -desinfizieren sowie ein Mund- und Nasenschutz.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juni 2020, 18:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!