Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Widerstand gegen Schülerheimefür Muslime

Stuttgart /MW - Leinfelden-Echterdingen will kein Schülerwohnheim des umstrittenen türkisch-konservativen Islamverbands VIKZ. Der Gemeinderat auf den Fildern hat mit klarer Mehrheit den Rückkauf eines Baugrundstücks beschlossen, das die Stadt dem örtlichen VIKZ-Ableger bereits in Erbpacht überlassen hatte. Oberbürgermeister Roland Klenk (CDU) begrüßte die Entscheidung: „Damit bleiben wir Grundstückseigner und behalten die Kontrolle.“ Sein Ziel: Das neben einem Moscheeneubau geplante Schülerheim soll nicht mehr gebaut werden.

Der VIKZ steht im Verdacht, dass die konservativ-islamischen Lehrinhalte in seinen Schülerheimen nicht vereinbar mit den Werten des Grundgesetzes sind. Politiker fordern daher eine strengere Überprüfung.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen