Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wie gesund ist Veganismus?

Ernährungsberater Michael Neumann beantwortet die wichtigsten Fragen

Symbolfoto: AdobeStock/A. Raths

© Alexander Raths - stock.adobe.co

Symbolfoto: AdobeStock/A. Raths

Von Hannah Krämer

BACKNANG. Rund 1,3 Millionen Menschen in Deutschland leben vegan und verzichten auf jegliche tierischen Produkte. Ob diese Lebensweise langfristig gesund ist und worauf man bei einer veganen Ernährung achten muss, beantwortet Ernährungsberater Michael Neumann aus Backnang.

Würden Sie den Veganismus langfristig als gesund bezeichnen?
Ja Veganismus kann gesund sein, wenn man sich richtig ernährt. Wenn die Ernährung nicht optimal umgestellt ist, können nach einigen Jahren Nebenwirkungen auftreten. Diese können beispielsweise eintreten, wenn man nicht die geeignete Verteilung von Fettsäuren zu sich nimmt. Isst man zum Beispiel Algen, die eine bestimmte Menge an Vitamin B12 haben, merkt man erst nach einigen Jahren, wenn das Vitamin nicht richtig von den Zellen aufgenommen wird und der B-12-Spiegel zu niedrig ist. Man dachte früher, dass sich das auch auf Eisen beziehen würde, hat aber herausgefunden, dass der Mensch Eisen lange im Körper speichern kann und die Eisenaufnahme durch Pflanzen ausreichend ist.

Wird das Problem gelöst, wenn man B12 zum Beispiel durch ein Spray supplementiert?
Ja wenn andere Mineralstoffmangel die Aufnahme und die Verwertung im Körper verhindern oder erschweren. B-12-Supplemente sind eine gute Sache. Das ist in der Tierindustrie auch sehr ähnlich, da die Tiere auch B12 supplementiert bekommen.

Kann man als Veganer genug Proteine aus pflanzlichen Quellen bekommen?
Der letzte Forschungsstand besagt, dass man ungefähr 20 Prozent mehr Proteine zu sich nehmen sollte als noch vor einigen Jahren angenommen. Es gibt so etwas wie eine biologische Wertigkeit. Das bedeutet, dass man verschiedene Proteinarten kombiniert, sodass sie besser aufgenommen werden können. Proteine bekommt man als Veganer zum Beispiel durch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder Linsen.

Kann der Veganismus als Prävention vor verschiedenen Krankheiten wie zum Beispiel Herzkrankheiten funktionieren?
Ja, wenn man es wie gesagt richtig aufzieht, sodass man keine Mangelerscheinungen hat. Man kann etwa Bluthochdruck und Diabetes mit veganer und gesunder Ernährung vorbeugen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

„Es gibt nur noch Einzelzimmer“

Der Arbeitsalltag im Amtsgericht Backnang hat sich drastisch geändert – Direktor Lehmann: Nur noch die wichtigsten Verhandlungen