Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Wie soll man mich totkriegen?“ Tony Marshall singt wieder

dpa/lsw Baden-Baden. Schlagersänger Tony Marshall (81) muss nach langer Krankheit etwas kürzer treten - denkt aber nicht ans Aufhören. „Wie soll man mich totkriegen? Ich war schon immer ein Steh-Auf-Männchen“, sagte der Entertainer aus Baden-Baden kürzlich beim ersten Pressetermin nach Monaten Krankenhaus und Reha. Beim Laufen braucht der Musiker nun Hilfe. Doch die Stimme funktioniert wie eh und je. Zwei Auftritte hat der Sänger („Schöne Maid“, „Heute hau'n wir auf die Pauke“) schon wieder absolviert, weitere sind geplant. Statt abendfüllender Unterhaltung sind jetzt kürzere Konzerte ohne weite Anfahrten angesagt.

Tony Marshall sitzt im Brenners Park-Hotel & Spa. Foto: Uli Deck/Archivbild

Tony Marshall sitzt im Brenners Park-Hotel & Spa. Foto: Uli Deck/Archivbild

Tony Marshall leidet seit Jahren an der Nervenkrankheit Polyneuropathie und er hat einen Herzschrittmacher. Anfang des Jahres, kurz vor seinem 81. Geburtstag, ging es ihm plötzlich richtig schlecht. Die Familie bangte um sein Leben. „Es hieß, dass er stirbt“, sagt sein Sohn Pascal. „Doch er hat sich wieder aufgerappelt.“

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juli 2019, 06:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!