Wieder Probleme bei Juraexamen in Baden-Württemberg

dpa/lsw Stuttgart. Auch der Nachschreibetermin für das erste juristische Staatsexamen in Baden-Württemberg ist nicht ganz ohne Probleme abgelaufen. Das Justizministerium bestätigte den „Stuttgarter Nachrichten“ (Freitag), dass es bei den Ladungen zur Klausur in Heidelberg zu einer Verwechslung der Prüfungsräume gekommen war. Es gab Unklarheiten über den Prüfungsort. Das sei erst am Morgen der Klausur am vergangenen Montag bemerkt worden. 133 Prüflinge konnten erst mit einer halben Stunde Verspätung in die landesweit einheitliche Strafrechtsklausur starten.

Der neue Termin war wegen einer Panne im März notwendig geworden. Die Strafrechtsklausur musste wiederholt werden, weil nicht zuverlässig ausgeschlossen werden konnte, dass Inhalte der Klausur unter Kandidaten gestreut wurden. Dadurch war eine gleichwertige Bewertung der Prüflinge nicht mehr gesichert.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-319520/2

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2021, 07:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!